David Bubenzer ist jetzt im Himmel bei seinem geliebten Herrn.

Jesus Christus ist mein Seelenretter. Ich verdanke Ihm alles. Mit 20 Jahren war ich Sänger/Songwriter/Pianist in einer Rock‘n‘Roll-Band, mit allem, was dazugehört.

​Zwar hatte ich schon Spaß dabei, aber innen war ich total fertig. Mein Gewissen sagte mir, dass ich durch mein ausschweifendes Leben an vielen Menschen schuldig geworden bin.

Vor allem wusste ich, dass ich vor Gott Rechenschaft ablegen muss. Im Jahr 2000 kam eine totale Wende in meinem Leben. Ich erkannte meine Sünden vor dem heiligen Gott und bekam Seine Vergebung. Diesen Frieden mit Gott und die Bereinigung der persönlichen Schuld wünsche ich jedem Menschen. Deswegen möchte ich dir von Jesus erzählen. Er will auch dein Seelenretter sein!

​Seit 2008 bin ich mit Marika verheiratet. Sie ist das größte Geschenk meines Lebens. Wir haben 6 gesunde Kinder, wofür ich Gott fast jeden Tag danke. Wir haben die letzten 5 Jahre in Indien gelebt und wohnen zurzeit in Deutschland. Ich nehme mir sehr gern Zeit für dich, lade dich zu uns ein … oder wir treffen uns irgendwo auf einen Kaffee! David, wir sehen uns beim Herrn. Gott segne deine Familie.

Kommentare

  1. Steffen

    Ich habe David erst vor wenigen Tagen in YouTube gefunden in einem Video mit dem Banner Flugzeug. Daraufhin habe ich einige Videos von ihm angesehen. Ich konnte mit allem einverstanden sein und habe mich gefreut über diesen starken und mutigen jungen Mann. Umso mehr hat mich die Nachricht von seinem Tod betroffen, ohne das ich ihn persönlich gekannt habe. Aber warum wird mit keinem Wort über die Ursache seines Todes gesprochen ? Das gibt so viel Raum für Spekulationen. “Um meines Namens Willen werden sie euch töten…” Seid gesegnet, besonders in euerer weiteren Arbeit als Seelenretter.
    Steffen

  2. Hans Hauber

    Es gibt NUR ZWEI Gruppen!
    Drinnen, oder Draussen, wie beim Beispiel der Arche von Noah in der Sintflut!
    Bei denen die Drinnen sind geht es nur noch um den Lohn bei Jesus Christus, siehe 1. Korinther 3,….
    [1. Kor 3,11-15] Denn einen anderen Grund kann niemand legen, außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. Wenn aber jemand auf diesen Grund baut Gold, Silber, wertvolle Steine, Holz, Heu, Stroh, so wird das Werk eines jeden offenbar werden, denn der Tag wird es klar machen, weil er in Feuer offenbart wird; und welcherart das Werk eines jeden ist, wird das Feuer erproben. Wenn das Werk jemandes bleiben wird, das er darauf gebaut hat, so wird er Lohn empfangen; wenn das Werk jemandes verbrennen wird, so wird er Schaden leiden, er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer.

  3. Jürgen Roth

    Es gibt keine Lizenz zum sündigen, aber ein Jesus-Schäfchen kommt vor kein Gericht mehr, weil Jesus für uns angeklagt, verurteilt und die Strafe auf sich genommen hat: denn uns hat Gott nicht für das Zorngericht bestimmt, sondern dazu, dass wir die Rettung durch unsern Herrn Jesus Christus erlangen”! (1.Tessalonicher Kapitel 5, Vers 9)
    Wenn Gott derart perfekt und rein ist, dass er mich nicht ertragen kann, wenn ich nur bei einem Beleg fürs Finanzamt betrüge, oder nur eine kleine Notlüge erzähle, oder meinen Nachbarn beneide, nur einmal eine andere Frau begehre….du meine Güte, dann am besten gleich ab in den ewigen Feuer See!
    Aber Gott kennt jeden, ganz und klar, mit allen Lügen und Sünden, und er liebt uns vollkommen. Jesus hat alle Strafe auf sich genommen. Und dieses Opfer von Jesus ist für Gott ausreichend.

  4. Jürgen Roth

    Gott wird jedem -sofern er ein wiedergeborener Christ ist – keine einzige nach seiner Bekehrung geschehene Sünde mehr vergeben! Ist das eine schlechte Nachricht? Warum denn sollte er vergeben, was schon vergeben ist?
    Wir haben eine vollkommene und durch nichts zu ergänzende Vergebung.
    Uns sind alle Sünden vergeben worden, die vergangenen und die zukünftigen.
    Wenn Gott uns in Kenntnis aller unseres Lebens angenommen hat, warum sollte er uns dann aufgrund einer für uns zukünftigen Sünde verwerfen?

    Meinen wir denn, der Herr Jesus sei überrascht oder enttäuscht, wenn wir einmal auf Abwege kommen? Er hat doch unser ganzes Leben wie ein aufgeschlagenes Buch vor sich gehabt, als er sich entschied, für uns ans Kreuz zu gehen. (Römer 5,8-10)
    Durch die Wiedergeburt wurden wir in Christus hineingetaucht und mit dem Leben Christi eins gemacht. Das wird in dieser Klartext Darstellung leider nicht erwähnt.

    • Harald

      Niemand, der in der Sünde lebt, kann laut vor sich herrufen :”ich komme in den Himmel, bin ja gerettet. ” So habe ich das Wort Gottes kennengelernt.
      Die Bibel lehrt klar, dass ein Kind Gottes nicht verloren geht, aber nirgends, dass ich leben kann wie ich will. Dann bin ich offenbar nicht wiedergeboren gewesen.
      Das Wort in 1. Johannes 1,9 ist ein Wort für bekennende Christen, auch wenn wir es gern in der Evangelisation verwenden.
      David war da sehr klar.

      • Thomas

        Ein Kind Gottes geht nicht verloren, aber alle Namenschristen, welche
        meinen, sie könnten jeden Tag weiterleben, wie alle andren auch.

        Die enge Pforte – Erste und Letzte
        22 Und lehrend durchzog er nacheinander Städte und Dörfer und reiste nach Jerusalem. 23 Es sprach aber jemand zu ihm: Herr, sind es wenige, die gerettet werden? Er aber sprach zu ihnen: 24 Ringt danach, durch die enge Pforte hineinzugehen; denn viele, sage ich euch, werden hineinzugehen suchen und werden es nicht können. 25 Sobald der Hausherr aufgestanden ist und die Tür verschlossen hat und ihr anfangen werdet, draußen zu stehen und an der Tür zu klopfen und zu sagen: Herr, öffne uns!, wird er antworten und zu euch sagen: Ich kenne euch nicht und weiß nicht, woher ihr seid. 26 Dann werdet ihr anfangen zu sagen: Wir haben vor dir gegessen und getrunken, und auf unseren Straßen hast du gelehrt. 27 Und er wird sagen: Ich sage euch, ich kenne euch nicht und weiß nicht, woher ihr seid. Weicht von mir, alle ihr Übeltäter!
        Matth. 7
        20 Darum werdet ihr sie an ihren Früchten erkennen. 21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht? 23 Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!

        Also die Aussagen, sind so eindeutig, das sie nicht kommentiert
        werden brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.