Davids Palast

Die Bibel ist wahr.

ali

Reste des Davids-Palastes in Jerusalem entdeckt?

 
Eilat Mazar
Eilat Mazar

In Ostjerusalem ist die Archäologin Eilat Mazar auf Gebäudereste aus der Zeit des biblischen Königs David gestossen. Dieser Fund hat nicht nur enorme historische Bedeutung, sondern besitzt auch politische Sprengkraft.

Keramikstücke und ein offizieller Siegel erlauben eine Datierung ins 10. oder 11. Jahrhundert vor Christus, als in die Regierungszeit von König David (1004/3 bis 965/4 vor Christus). Bislang lagen aus dieser Zeitspanne so gut wie keine archäologischen Erkenntnisses vor. Mazar erkennt in diesem Gebäude das Haus wieder, das der phönizische König Tyrus für David bauen liess (vergleiche 2. Samuel 5,11 und 1. Chronik 14,1 im Alten Testament). Sicher ist, dass es in phönizischer Bauweise errichtet wurde. Es könnte allerdings auch von den Jebusitern stammen, den ursprünglichen Bewohnern dieser Stadt, wie die New York Times berichtet.

Biblische SpurensucheEilat Mazar arbeitet nach eigenen Aussagen „mit der Bibel in der einen Hand und den Grabwerkzeugen in der anderen“. Verschiedene Hinweise in der Bibel veranlassten sie Anfang des Jahres, an genau dieser Stelle ihre Grabungen aufzunehmen. In unmittelbarer Nähe wurden bereits in den 80er Jahre Reste von Säulen gefunden.

Für Amihai Mazar, Professor für Archäologie an der Hebräischen Universität von Jerusalem, ist dieser neuste Fund „fast schon ein Wunder“. Er hält das Gebäude für einen Teil der Festung Zion, die David erobert hatte und die er längere Zeit bewohnte.

Die Grabungen wurden allerdings im geheimen durchgeführt, um möglichen Störungen zuvorzukommen. Diese Vorsichtsmassnahme war wohl nicht unbegründet, denn besonders in Jerusalem haben archäologische Funde immer auch eine grosse politische Dimension. Sollte David tatsächlich mehr gewesen sein als ein kleiner Stammesfürst, für den ihn viele Altertumsforscher halten, dann würden nicht nur die biblischen Aussagen über ihn bestätigt, sondern auch der Anspruch der heutigen Juden auf ganz Jerusalem bekräftigt. jesus.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.