Der Journalist Lee Strobel wollte die Aussagen des Christentums widerlegen – und wurde bei seiner Recherchearbeit am Ende selbst Christ.

Lee Strobel war viele Jahre Journalist. Vierzehn Jahre war er als Gerichtsreporter für die Chicago Tribune tätig und erhielt mehrere Preise für seine Reportagen. Als seine Ehefrau Christin wurde, nahm sich Strobel vor, das Christentum zu widerlegen, und er wandte dabei seine angelernten Methoden des Journalismus und des Gerichts an. 1980 begann Strobel damit, Experten, geistliche Leiter und Theologen zu interviewen. Durch die Recherche und die Interviews mit den Experten kommt er selbst zum Glauben. Er veröffentlichte seine Geschichte in dem Buch „Der Fall Jesus: ein Journalist auf der Suche nach der Wahrheit“. Strobel wurde selbst Pastor und schrieb viele weitere apologetische Bücher.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.