Die Bibel spricht über Denken und Handeln

Die Bibel ist ein sehr vielseitiges Buch, sodass wir sagen können, sie ist ein
• Buch des Glaubens 
• Buch des Denkens 
• Buch des Lebens 
.
Die besten Lebensregeln, die je den Menschen gesagt wurden, stehen in der Bibel.

Die Gebote Gottes sind so unübertroffen, dass es keine besseren Grundsätze für das Leben in dieser Welt gibt. 
Sie regeln sowohl das Zusammenleben der Menschen untereinander als auch das Verhältnis zu Gott.

Jeder Ingenieur, der eine Brücke, ein Flugzeug oder eine Turbine baut, muss sich aufs Strengste nach den Gesetzen der Statik, der Festigkeitslehre oder der Strömungslehre richten, wenn das Bauwerk oder die Maschine ihren gedachten Zweck erfüllen und Störungen und Bruch vermieden werden sollen.

Kein Ingenieur kommt auf die Idee, sich eigene Gesetzmäßigkeiten vorzugeben, die er für die Berechnungen seiner Konstruktion zugrunde legt. 
.
Ebenso gibt es im ethischen Bereich eherne geistliche Gesetze, deren Einhaltung für den von Gott gedachten Zweck des menschlichen Lebens unabdingbar ist. 
.
Verlassen wir diese göttlichen Gebote, so wächst der Schaden ins Unermessliche. 
Die Bibel ist also kein theoretisches Buch, 
-sondern eine einzige Herausforderung zum Handeln,das durch die folgenden Verben angezeigt sein soll:
.
• tun (Mt 7,26; Mt 25,40),
• gehorchen (2Mo 20,1-17; Jer 7,23; Apg 5,29),
• annehmen (Apg 2,41),
• erkennen (Ps 100,3; 1Kor 13,12),
• erfahren (Apg 10,34),
• prüfen (Joh 7,17; Mal 3,10),
• nachfolgen (Joh 21,22),
• dienen (Ps 100,2; Joh 12,26),
• vergeben (Eph 4,32),
• sammeln (Mt 6,20),
• trachten (Mt 6,33; Kol 3,2).
.
~ Dr. Werner Gitt https://clv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.