Ein skandalöses “türkisch-islamisches Sittenbild”!


F

„Nehmt euch die Juden und Christen nicht zu Freunden! Sie sind einander Freunde. Wer von euch sich ihnen anschließt, der gehört zu ihnen. Gott leitet die Frevler nicht recht.“ Dieses Koranzitat (Sure 5 Vers 51) prangte auf Plakaten in der türkischen Millionenstadt Konya. Das berichtete das Internetportal „t-online“. Daneben prangten ein Kreuz und ein Davidsstern, die mit Blutstropfen besprenkelt waren. Die Plakate lösten vielfache Empörung aus und wurden bereits abgehängt. Auf den Plakaten fanden sich die Logos von Unter dem Text AGD und MGV, zwei Organisationen, die zum Umfeld der islamistischen Partei Saadet Partisi gerechnet werden. Diese Partei wird in Deutschland der vom Verfassungsschutz beobachteten Millî-Görüş-Bewegung zugerechnet. (kath.net)

Konya Büyükşehir Belediyesi reklam panolarına “Yahudileri ve Hristiyanları dost edinmeyin. Allah zalimler topluluğunu doğru yola eriştirmez” ayeti yazıldı.
(Maide Suresi – 51. Ayet)

View image on Twitter

8

Kommentare

  1. Thomas

    Da stelle man sich mal so ein Plakat in Deutschland vor.
    in der Türkei gibts üble Christen verfolgung von Natomitglied
    Erdowahn. Das ist so irre, das es nur als dämonisch irres, aber
    dennoch , Gericht Gottes zu verstehen ist. Aber nicht umsonst
    versinkt Blödland im absoluten Chaos.

  2. Wer sich etwas intensiver mit dem Islam befaßt (Historie, Dogmen und Schriften), der erkennt sehr bald, daß es sich um eine faschistoide, totalitäre und sehr gewaltaffine IDEOLOGIE handelt.
    Ja, der Islam ist eine als Religion verkleidete – man könnte auch sagen GETARNTE, politische Ideologie, die nichts weniger als die Weltherrschaft für sich fordert: „Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!“ (Sure 8, Vers 39).
    Selbst wenn man diesen Anspruch als Wunschziel bzw. als reines Wunschdenken abtut, bleibt dennoch die islamische “Folklore”, die aus Frauenunterdrückung/Frauenverachtung, Zwangs- und Kinderehen, Antisemitismus, grausamer Schächtung von Tieren etc. besteht. Zudem werden in islamischen Ländern Andersgläubige (vor allem Juden und Christen) am schlimmsten verfolgt und unterdrückt (https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex/weltverfolgungsindex-karte).
    Es ist mir daher vollkommen unverständlich, daß dieser satanische Irrglaube von Politik und Medien weiterhin schön gelogen, verharmlost und der Bevölkerung als so genannte Friedensreligion “verkauft” wird, und noch immer wird dem Islam der (blut-)rote Teppich ausgerollt und zu diesem Land zugehörig betrachtet.
    Zum Glück kommt jedoch mehr und mehr die Wahrheit ans Licht, Dank mutiger Aufklärer wie Michael Stürzenberger, Sabatina James, Robert Spencer und Hamed Abdel-Samad, die leider hierzulande als “Hetzer” und “Haßprediger” tituliert werden [dürfen].
    Wer letztlich die wahren Haßprediger sind, kann man anhand der ca. 100 Verse im Koran nachlesen, die ALLE Moslems zu Gewalt, Unterdrückung und sogar explizit zum MORD gegen uns, die “Kuffar”/Ungläubigen, aufrufen.
    Und der oben zitierte Vers 51 aus Sure 5 ist praktisch der Grund, warum eine Integration von Moslems in westliche, demokratische und pluralistische Gesellschaften vollkommen illusorisch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.