Es reicht nicht

Um in den Himmel zu kommen reicht alles Menschengetue nicht.
"Gott, Du kannst immer mit mir rechnen! Ich gehe jeden Sonntag zur
Messe, besuche regelmäßig die Gottesdienste. Was sagst Du dazu?"

"Es reicht nicht!"

"Aber, lieber Gott, ich gebe viel. Noch nie habe ich jemanden an der
Tür abgewiesen. Als die Caritas kam und `Brot für die Welt´, gab ich
ihnen mehr Geld als die anderen Nachbarn."

Gott sagt: "Es reicht nicht!"

"Lieber Gott, mir fällt gerade ein, ich bin ja noch Mitglied im Roten Kreuz. Ich investiere sehr viel Zeit und Geld dafür."

Gott sagt: "Es reicht nicht!"

"Ach, Gott, ich verstehe Dich nicht. Ich habe bei der Kleidersammlung
für Indien sogar meine teils noch sehr gut erhaltenen Sachen
weggegeben. Andere tun das nicht. Gott, was sagst Du?"

"Es reicht nicht!"

"Aber, Gott, ich lese viel in religiösen Büchern. Ich bete morgens und abends aus meinem Gebetbuch. Ist das etwa nichts?"

Gott sagt: "Es reicht nicht!"

"Gott, was sagst Du zu meiner Wallfahrt letzten Ostern? Das war ein
Opfer. Stundenlang habe ich vor Heiligenbildern gekniet. Ist das etwa
auch nichts? Herr, ich habe alles gegeben, ich bin auch bereit, mein
Leben zu opfern, all meine Habe den Armen zu geben. Du weißt es! Was
sagst Du dazu?"

"Es reicht nicht!"

"Aber, Gott, was soll ich denn noch tun? Ich habe weder gestohlen, noch
die Ehe gebrochen noch jemanden getötet. Ich ehre Vater und Mutter. Ich
war immer für die Kirche da, auf mich war Verlaß. Man schätzt mich
überall. Sogar der Pfarrer grüßt mich von weitem. Schließlich bin ich
Mitglied im Kirchenvorstand. Was sagst Du dazu?"

"Es reicht nicht!"

"Herr, ich meine, Du bist ungerecht! Bewertest Du denn meine guten
Werke so schlecht? Wo bleibt da Deine Gerechtigkeit? Wenn das alles
nicht reichen soll, was muß ich denn noch tun, um vor Dir zu bestehen?"

Sehen Sie, an diesen Fragen zerbrechen wir. Hier muß Gott selbst
antworten. Die Heilige Schrift ist der einzige Weg, den Willen Gottes
zu erfahren: Es
ist kein Unterschied, denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die
Herrlichkeit Gottes und werden umsonst gerechtfertigt durch seine
Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist."
(Römer 3, 23-24)

Es reicht nicht aus, wenn Sie meinen, durch gute Werke vor Gott gerecht
zu werden und in den Himmel zu kommen. Ganz gleich, zu welcher Kirche
Sie gehören. Wenn Sie Jesus Christus nicht persönlich in ihr Leben
aufgenommen haben, stehen Sie vor dem katastrophalen NICHTS. Die
Heilige Schrift sagt: Wer den Sohn Gottes hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht(1.Johannes 5, 12)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.