Etwas zur Worshipszene: Der Lobpreisleiter Marty Sampson distanziert sich vom christlichen Glauben.

Marty Sampson (* 31. Mai 1979) ist ein in Sydney geborener Musiker der Hillsong Church. Mit seiner Frau Michelle hat er einen Sohn.
Marty Sampson spielt Gitarre und Klavier. Zusammen mit Joel Houston leitete er seit Ende der 1990er Jahre Hillsong United, die Jugendband von Hillsong, mit der sie zahlreiche CDs veröffentlichten. Im November 2006 übergab er seine Aufgaben bei United an Brooke Fraser. Zusammen mit Darlene Zschech und Reuben Morgan übernahm er die musikalische Leitung der Kirche. Im selben Jahr veröffentliche Marty Sampson mit Let Love Rule sein erstes Soloalbum. (Wiki)

Jetzt bekennt er kein Christ mehr zu sein.

Sie sind von uns ausgegangen, aber sie waren nicht von uns. Denn wo sie von uns gewesen wären, so wären sie ja bei uns geblieben; aber auf daß sie offenbar würden, daß sie nicht alle von uns sind. !.Joh.2,19

Nicht jeder, der zu mir sagt: „Herr, Herr!“, wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt …? Und dann werde ich ihnen erklären: Ich habe euch niemals gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter! Matthäus 7,21-23

Gern hören wir, wenn Menschen sich offen zum Herrn Jesus bekennen. Und wir freuen uns, wenn Er „Herr“ genannt wird. Da wird uns das, was der Herr Jesus hier sagt, vielleicht erstaunen. Viele von denen, die sich auf irgendeine Weise zu Ihm bekennen und Ihn „Herr“ nennen, kennt Er gar nicht! Das heißt, sie haben keine innere Beziehung zu Ihm! Es reicht also nicht, „Herr, Herr“ zu sagen. Ein äußeres Bekenntnis allein rettet niemand, auch dann nicht, wenn man dieses Bekenntnis durch die Taufe bestätigt. Wenn wir nicht von neuem geboren sind, wenn wir keine Lebensbeziehung zu Christus haben, dann nützt uns ein Lippenbekenntnis letztlich nichts.

Wo wirkliches Leben aus Gott vorhanden ist, da wird es auch sichtbar werden. Da hat eine Lebenswende stattgefunden, eine Umkehr, um dem lebendigen und wahren Gott zu dienen – oder um den Willen des Vaters zu tun, wie der Herr Jesus hier sagt. Dadurch erweist sich unser Bekenntnis als echt.
Manche denken, die Menschen, von denen der Herr Jesus hier redet, hätten einmal echten Glauben und Leben aus Gott gehabt. Aber das ist nicht der Fall. Der Herr Jesus sagt unmissverständlich: „Ich habe euch niemals gekannt!“ Sie hatten niemals echten Glauben; sie besaßen niemals Leben aus Gott; sie gehörten Ihm niemals an.

Die neue Geburt ist eine Geburt aus Gott; und die Errettung aus Gnade durch Glauben ist eine Gabe Gottes, sie ist sein Werk (Johannes 1,12.13; Epheser 2,8-10). Beides sind unumkehrbare Heilstaten Gottes an einem Menschen. Das zu wissen gibt jedem, der dem Herrn Jesus wirklich angehört, Halt und Festigkeit im Glauben.

aus: ‘Der Herr ist nahe’

Vor zwei Wochen hatte der christliche Buchautor Joshua Harris ebenfalls mitgeteilt, dass er kein Christ mehr sei. Lies dazu den Judasbrief.

Kommentare

  1. Marc

    Nur Gott alleine weiss wie es um ihn steht. Du hast recht, wir sollen uns nicht mit der Welt gemein machen und in selbstgerechter Weise andere verurteilen. Es ist sehr traurig und ich hoffe er ist sich der furchtbaren Konsequenzen bzgl. seiner bewussten Abkehr von Gott im Klaren. Unser Gott ist nicht “der liebe Gott”, er ist Der gerechte GOTT.

    • Manuel

      Ich will an dieser Stelle nicht derart über ihn urteilen, denn ich kann seine Gründe durchaus nachvollziehen, weil es mir schon ähnlich ging. Aber falls du daran interessiert bist warum jemand seinen Glauben (zeitweilig? hoffentlich!) absagt, hier ein Artikel, der sein Statement enthält.
      https://www.christiantoday.com/article/hillsong-worship-leader-marty-sampson-losing-faith/133017.htm
      Und liebes Soulsaver-Team, im Falle solcher Nachrichten, fände ich es super, wenn ihr bei der Berichterstattung etwas mehr in die Tiefe geht (z.B. eben das Statement mit posten). Andernfalls wirkt das schnell wie die verkürzende und verdrehende “Lügenpresse”, die ihr auch schon kritisiert habt, und messen mit zweierlei Maß sollte uns als Christen ja eigentlich ferne liegen. Soweit hoffentlich konstruktive Kritik von mir, ich find’s super, dass ihr so nen Dienst für Jesus macht.

      • Thomas

        Seht interessant der Link, aber über alle seine plötzliche Fragen,
        wurden schon tausende von Abhandlungen geschrieben und warum
        stelle er sich diese Fragen jetzt erst , zumal im evangelikalen Bereich
        seine Fragen Dauerthema sind ,und nicht seit heute . Er sollt sich mal lieber ein wenig mit der sogenannten Wissenschaften beschäftigen,
        da kann ich ihm noch viel mehr Zweifel garantieren, in den letzten
        hundert Jahren alleine. Ich glaube eher, das er aussteigen will, um die
        große Kohle zu machen, im Reich der Dekadenten – er glaubt seine
        Bekanntheit reicht aus um in einem südigen Leben , in der Brot und
        Spielefraktion abgreifen zu könne. Er soll zu Heinrich gehen, der
        wird ihm weiter helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.