Ex-“Spiegel”-Chef Böhme ist tot

17 Jahre war Erich Böhme Chefredakteur des "Spiegels", populär wurde er durch seine TV-Sendung "Talk im Turm" auf Sat1. Nun ist der 79-Jährige gestorben.Böhme hatte Krebs – im Sommer 2003 hatte er der „Bild am Sonntag“ vor dem Beginn einer neuen Therapie gesagt: „Der Krebs ist leider zurückgekehrt. Aber ich werde ihn erneut zum Teufel jagen.“ Hier ein kleiner Auszug aus einen Gespräch mit FOCUS:" Glauben Sie an Gott, Herr Böhme?
Böhme: Ich glaube, daß dem alten Herrn da oben, der das Universum geschaffen hat, die Welt über den Kopf gewachsen ist.
FOCUS: Wenn Sie eines Tages vor ihn treten sollten, werden Sie dann ein schlechtes Gewissen haben, weil Sie 1987 als „Spiegel“-Chefredakteur für die Barschel-Nummer verantwortlich waren?
Böhme: Nein. Ich bin heute noch überzeugt, daß Barschel der Schurke im Spiel war."
Erich Böhme war ein unnachahlicher Spitzenmann als Redakteur und Journalist. Aber den lebendigen Gott kannte er leider nicht. Gott ist weder ein "alter Herr", noch hat er den Überblick über sein von ihm geschaffenes Universum verloren. Erich Böhme hat jetzt sein Leben verloren, hoffentlich ist er vor seinem Ableben zu einem rettenden Glauben an Jesus umgekehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.