God bless America.Dieses Land hat einen Präsidenten, der bei einem Marsch für das Leben auftritt.

Ein Präsident, der bei einem Marsch für das Leben auftritt, das Leben schützt und dabei an Gott erinnert – davon kann man im bis zum Erbrechen säkularisierten Europa nur träumen.

Das war ein sehr spezieller Moment. Ich liebe euch. Und ich sage es mit großer Leidenschaft. Danke, Gott segne euch und Gott segne Amerika.“
Nach diesem Auftritt verließ Trump die Bühne, es folgten Zeugnisse von Politikern und Zeugnisse von zwei Frauen, die eine Abtreibung überlebt haben. Schließlich zogen die hunderttausenden Teilnehmer in fröhlicher Stimmung bis zum Kapitol und zum Obersten Gerichtshof. Dort fand die Kundgebung dann ein Ende.

Kommentare

  1. Yvesmi

    Marsch für das Leben damit es NOCH mehr arme Kinder gibt? Damit es mehr Soldaten für Kriegzüge in fremde Länder gibt? Damit es noch mehr Totenfelder gibt?
    Wie die Amerikaner sagen: You are safe as long as you are in your mother’s womb. After that you are on your own!

  2. Thomas

    Was heisst man muß ihn nicht mögen, er bekennt sich zu Jesus Christus
    und seinem biblischen Werten und somit ist er Bruder Trump. Falls du einen
    perfekten Menschen suchst den gibt es nicht, das war nämlich Jesus Christus.

  3. Bernd

    Ein historischer Meilenstein.
    Hier gewinnt das Leben.
    Wie schön wäre ein solcher Ausspruch von oberster Stelle: „Gott segne Deutschland !“
    Und das Beste an Trump ?
    Ich nehm es Ihm wirklich ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.