Gott hat geholfen – Er kann auch Dir helfen.

Es gibt verzweifelt ernste Krisensituationen im Leben, wenn Satan seine schwerste Artillerie gegen das Volk Gottes auffährt. Dann ist der Himmel dunkel, die Erde bebt, und es scheint auch nicht den kleinsten Hoffnungsschimmer zu geben. Aber Gott hat zugesagt, dass Er in den Augenblicken der äußersten Not Seinem Volk Verstärkung schicken will. Der Geist des Herrn erhebt dann ein Banner gegen den Teufel, und zwar im richtigen Augenblick.
Die Aussichten für das Volk Gottes waren düster, als es in der Sklaverei unter dem ägyptischen Tyrannen lebte. Die Leute zuckten zusammen unter den Peitschenhieben der Aufseher. Aber Gott war es nicht gleichgültig, Er hörte sehr wohl ihr Stöhnen.
Er berief Mose, der den Pharao zur Rede stellen und schließlich das Volk hinaus in die Freiheit führen sollte.
Zur Zeit der Richter hielten ausländische Eindringlinge die Stämme Israels geknechtet und gefangen. Doch in der dunkelsten Stunde berief der Herr militärische Befreier, die den Feind zurückschlugen und eine Zeit des Friedens einleiteten.
Als Sanherib, der König von Assur, sein Heer gegen Jerusalem ziehen ließ, da schien die Gefangenschaft von Juda sicher. Menschlich gesehen gab es keine Möglichkeit mehr, den eindringenden Giganten aufzuhalten. Doch der Engel des Herrn ging in der Nacht durchs Lager der Assyrer und erschlug 185000 Mann (siehe 2. Könige 19,32-37).
Als Esther Königin von Persien war, sorgte der Feind dafür, dass der unabänderliche Erlass herausgegeben wurde, dass alle Juden im Königreich hingerichtet werden sollten.
Und wurde Gott durch diesen Beschluss der Meder und Perser matt gesetzt?
Nein, Er wendete die Lage so, dass ein weiterer Erlass erging, der den Juden erlaubte, sich an dem schicksalhaften Tag zu verteidigen. Und sie trugen natürlich einen überwältigenden Sieg davon.
Als Savonarola in Florenz überall Armut, Unterdrückung und Ungerechtigkeit sah, wurde er ein Werkzeug in der Hand des Heiligen Geistes und leitete grundlegende Reformen ein.
Als Martin Luther anfing, gegen den Verkauf von Ablassbriefen und andere Sünden der Kirche zu wettern, da war es, als ob ein Licht im Zeitalter der Dunkelheit aufging.
Die blutrünstige Königin Mary vernichtete den wahren christlichen Glauben in England und Schottland. Aber Gott berief einen Mann namens John Knox in dieser Zeit der verzweifelten Not. »Knox warf sich vor Gott auf sein Angesicht in den Staub und flehte ihn eine ganze Nacht lang an, die Erwählten des Herrn zu rächen und ihm
Schottland zu geben; sonst wollte er sterben. Und der Herr gab ihm Schottland und stieß die Königin vom Thron.«
Vielleicht musst du gerade eine der schlimmsten Krisen in deinem Leben durchstehen.
Hab keine Angst. Der Geist des Herrn wird dir zur rechten Zeit Verstärkung schicken und dich in die Freiheit führen, wo du aufatmen kannst. Vertraue nur auf Ihn! Bill MacDonald (Clv.de)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.