Gottesbeweis: Die Gnade Gottes verändert Menschen total. Kurzzeugnisse.

Aber ich will mit diesen kurzen Beschreibungen aufzeigen, was allein durch Gottes Wirken möglich ist.
– Nach einem Schlaganfall kam er zum Glauben an Jesus Christus. Vorher war er ein Raufbold und einer, der anderen das Leben eher schwer machte. Doch schon in den ersten Jahren seines Christseins ist er zu einem Mann geworden, der für andere betet, freundliche Worte für andere hat und unbedingt eine Hilfe für seine Umwelt sein will.
– Ihre Ehe hatte Höhen und Tiefen. Aber in letzter Zeit mehr Tiefen. Machte die Ehe überhaupt noch Sinn? Sie fing an, zu beten und sich an Gottes Wahrheit festzuhalten. Das Ehepaar hat hier und da noch Auseinandersetzungen. Aber sie sagen früher “Stopp” und beten stattdessen mehr zusammen. Ihre Ehe ist stabiler geworden.
– Er hat sich immer wieder Vorwürfe gemacht. Und immer das Gefühl: “Es reicht nicht, was ich tue. Ich genüge nicht. Ich bin schuld.” Mittlerweile hat Gott an ihm gehandelt. Die Bedrückung ist weg. Endlich sprudelt Fröhlichkeit aus ihm heraus.
– Sie war abhängig vom Alkohol. Doch von einem Tag auf den anderen wurde sie frei davon. Dabei hatte sie nur gebetet.
– Er hat oft genug Phasen der Schwermütigkeit. Doch seit ein paar Wochen hat er Mut bekommen, eine gottgegebene Fähigkeit bewusster einzusetzen. Und er merkt: “Was ich tue, berührt andere positiv!” Sein Leben gewinnt an Perspektive.
– Sie hatte Ängste. Bloß nicht unter Menschen sein. Lieber alleine bleiben. Doch dann wagte sie es, ihr Leben in Gottes Hände zu geben. Schließlich wurde sie getauft. Mittlerweile hat sie keine Probleme mehr, sich auf Menschen einzulassen. Die Phobie ist weg.
– Auch ihn hat die Angst immer wieder gepackt. Dabei war er doch schon Christ und dachte, dass die Angst ihn nicht so quälen dürfte. Angst vor Krankheit und Tod. Schließlich kam es zum Gespräch & Gebet mit einem Seelsorger. Die Angst hat ihre Macht verloren. Manchmal will sie sich noch anschleichen. Aber er erfährt jetzt Freiheit von Angst.
– Sie war depressiv. Bis hin zu Selbstmordgedanken. Sogar in der Nervenklinik hatte man versucht, ihr zu helfen. Doch mit den Jahren des Glaubens an einen Gott, der auch in unserer Schwachheit stark ist, wuchs ihre Stärke. Jetzt stemmt sie ihren Alltag, geht einer guten, regulären Arbeit nach und setzt sich in der Gemeinde ein.
– Er war streng und von seiner Familie fast gefürchtet. Doch dann wurde er Christ. Mit der Zeit und doch relativ schnell wurde er sanfter und sanfter. Er kann noch immer ansagen, wo es langgeht. Aber die Strenge ist der Liebe gewichen. Er ist geduldiger und barmherziger geworden. berlinjc.wordpress.com/20…jesus-christus/#more-1014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.