Sport baut Aggressionen ab! Stimmt überhaupt nicht.

Der große neutestamentliche und biblische „Klassiker“ zum Thema „Umgang mit Aggression und Gewalt“ ist die Aufforderung Jesu in der Bergpredigt, demjenigen, der einem auf die rechte Backe schlägt, auch die linke hinzuhalten, um den Teufelskreis von Gewalt und Gegengewalt zu durchbrechen. Häufig wird das als Aufruf zu Schwäche und Wehrlosigkeit interpretiert, die dem Bösen erst recht Tür und Tor öffne. Ich glaube jedoch, daß Jesus damit nicht Schwäche, sondern wahre Stärke gemeint hat, innere Überlegenheit und Souveränität, die „einstecken“ kann, die einen Schritt oder zwei zurücktreten kann, die Herr der eigenen Reaktionen bleibt, die den anderen verunsichert und aus dem Konzept bringt, die Räume zu einer anderen Lösung des Konfliktes öffnet, u.s.w..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.