heavymetaller in Action

Amen: Knast nach Diebstahl von Pornoheften
Nate Manor, Bassist der Metal-Punks Amen, wurde vergangenen Mittwoch von der Polizei in Los Angeles verhaftet. Der Grund: Diebstahl von Pornoheften.

Los Angeles (maf) – Skandale gehören für die definitiv unchristlichen Amen zur Tagesordnung. Ausnahmsweise ist es nicht Frontmann Casey Chaos, der für Furore sorgt, sondern der Bassist der Band Nate Manor. Der wurde vergangene Woche in Los Angeles festgenommen, nachdem man ihn dabei gefilmt hatte, wie er in einem Tante Emma-Laden diverse Schmuddelheftchen in seine Taschen wandern ließ. Der Besitzer des Ladens, den die Band laut eigenen Aussagen öfters aufsuchte, um kostenlos Süßigkeiten aus den dort aufgestellten Behältnissen zu essen, hatte die Band kurz vor der Festnahme "rüde" hinaus eskortiert und die Polizei gerufen, noch unwissend, dass ihm nicht nur einige Gummibärchen entwendet worden waren.

Da der Wagen des Bassisten am selben Tag den Geist aufgegeben hatte, entschlossen sich die fünf Vorzeige-Chaoten, die Fenster desselben einzuschlagen und das Osterfeuer ein wenig vorzuverlegen. Einige Straßenblocks weiter hielt die Polizei, von Drummer Joe Letz in seinem Statement liebevoll "Pigs" genannt, die Band auf. Die Durchsuchung brachte neben einem Messer und einem Schlagring auch die schon angesprochenen Pornohefte an den Tag.

Ein kurzer Anruf genügte dann, um herauszufinden, dass Manor in dem Laden gefilmt worden war, wie er die Hefte gestohlen hatte. Manor, der mittlerweile auf Kaution wieder freigelassen wurde, betont übrigens, dass er die Hefte nur für das Artwork seiner Band benötige. Sowieso das Beste an der Geschichte: Letz’ Schilderung des Hergangs im Amen Forum "Nate Manor Goes To Jail For Petty Theft".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.