Heute Booster, morgen Lockdown: Der bizarre Zickzackkurs in der Pandemie des Wahnsinns.

“Erinnern Sie sich noch an den Beginn der Pandemie? Als die Behörden erklärten, man müsse keine Masken tragen, weil es keinen Nachweis für deren Wirksamkeit gebe? Kurz darauf wurden Masken obligatorisch. Damals lernten wir, wie biegsam «Wissenschaft» sein kann. Man könnte schlauer werden und sich nicht immerzu auf die «Wissenschaft» berufen, wo es doch um Politik geht. Aber leider scheint die Gabe der Lernfähigkeit den Politikern – oder genauer: uns allen – nur in bescheidenem Rahmen gegeben zu sein.

Derselbe Fehler wiederholt sich in der Debatte um die Booster-Impfungen. Zuerst schwiegen die Zuständigen, während in Israel schon emsig aufgefrischt wurde. Dann hiess es, eine dritte Immunisierung sei nur bei Älteren und Menschen mit Vorerkrankungen sinnvoll. Zum Schluss die Kehrtwende: Boostern für alle. Erneut geht wertvolle Zeit verloren. Jetzt muss erst wieder die Infrastruktur hochgefahren werden. Dieselben Politiker, die gegenwärtig den langen Atem beschwören, handelten im Sommer kurzsichtig, indem sie so taten, als sei Corona vorbei, und viele Impfzentren schlossen.” NZZ

Vielleicht hätte ein fähiger Politiker in der derzeitigen Situation die Bevölkerung mit den Worten beruhigt, dass Covid-19 nicht Ebola oder ein ähnlich verheerendes Virus sei. Vielleicht hätte er die Menschen aufgefordert, ihr Immunsystem durch Spaziergänge an der frischen Luft und gesunde Ernährung zu stärken, was ich in der ganzen Pandemie nicht gehört oder gelesen habe. Und vielleicht hätte er auch gesagt, dass Covid-19 eine Infektionskrankheit ist, deren Erreger ständig mutiert und dass deshalb der Impfstoff auch immer wieder neu angepasst werden müsse und nur bedingt schützt. Nebenbei wird uns beigebracht, dass sich die Mehrheitsmeinung am Ende durchsetzt. Ich meine zu beobachten, dass Mehrheitsmeinungen durch Machtpolitiker und willfährige Medien zumindest in Deutschland systematisch erzeugt werden, genauso wie es Sozialpsychologen schon vor vielen Jahrzehnten vorhersagten. Napoleon war der erste, der die Mehrheitsmeinung durch einen Stab von Experten fabrizieren ließ. Seitdem wurde sehr viel hinzugelernt.

In Deutschland, Österreich oder der Schweiz fällt die von Regierungsmitgliedern und Journalisten erzeugte Panik und Hysterie eben jenen auf die Füsse.

Unausgesprochen wurde und wird immer noch von diese Kreisen der Eindruck erzeugt, dass SARS-CoV-x  eine Mischung aus Ebola, spanischer Grippe und Pest sei, was es eben nicht ist.

Diese Kreise müssten einräumen, dass sie vollständig versagt haben, da sie das nicht tun, kommen sie jetzt aus der von ihnen erzeugten Panik und Hysterie nicht mehr heraus und machen deshalb weiter mit rabiaten Eingriffen in die Bürgerrechte und -freiheiten. Und die ständige Impfkommission empfiehlt ständiges Impfen.

Uns hilft also nur noch Boostern für alle. Natürlich nur mit dem ewig wirkenden Booster-Impfstoff des Evangeliums.

“Christen haben eine endlose Hoffnung.Nichtchristen ein hoffnungsloses Ende.” H. Flache

Kommentare

  1. Der Reformator

    Wenn es bei uns kommt, gehen wir ins Gefängnis. Der Herr wird uns helfen. Lieber in die Haftanstalt als der Plutokratenbande auch nur einen Dienst zu erweisen: Rockefeller Jr., die Rothschild Family, Warburg, Larry Fink, Morgan und die durch die “Pandemie” wieder erstarkten Salomon Brothers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.