Himmelfahrt/Vatertag: Jesus ging zu seinem Vater in den Himmel.

Wer ist dieser Jesus Christus?

Er war das Licht,
und doch hing Er am Kreuz in tiefer Finsternis.
Er war das Leben,
und doch hat Er seine Seele ausgeschüttet in den Tod.
Er war der Fels der Ewigkeiten,
und doch rief Er: Ich bin versunken in tiefem Schlamm, und kein Grund ist da.
Er war der Sohn Gottes,
und doch wurde Er wie ein Übeltäter gekreuzigt.
Er kannte die Sünde nicht,
und doch wurde Er für uns zur Sünde gemacht.
Er war der Löwe aus dem Stamm Juda,
und doch wurde Er wie ein Lamm zur Schlachtung geführt.
Er hatte das Zeugnis, dass alles an Ihm lieblich war,
und doch sagt die Bibel von Ihm: Er hatte keine Gestalt und Pracht.
Er war der allmächtige Gott,
und doch wurde Er Mensch und in Schwachheit gekreuzigt.
Er war das Bild des unsichtbaren Gottes,
und doch war sein Aussehen entstellt, mehr als das Aussehen irgendeines Menschen.
Er sprach – und es wurde, Er gebot – und es stand da,
und doch erniedrigte Er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod am Kreuz.
Er war das Verlangen der Völker,
und doch wurde Er verachtet und verworfen von den Menschen.
Er war die Quelle des Lebens,
und doch rief Er am Kreuz aus: Mich dürstet!
Die Himmel können Ihn nicht fassen,
und doch will Er Tag für Tag bei uns sein, bis wir bei Ihm in der Herrlichkeit sind.

Quelle: Die gute Saat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.