Es brennen wieder Israelfahnen in Deutschland.

Muslimische Demonstranten verbrennen in Deutschland israelische Flaggen und wünschen Juden in Internetforen den Tod. Die Akteure haben keine Glatzen, sondern Vollbärte, Palästinenserschals und Kopftücher. Es ist noch dazu unbegreiflich, dass gerade in Deutschland, von wo aus durch die NSDAP im 2. Weltkrieg der brutalste Völkermord aller Zeiten gegenüber den Juden verübt wurde, der Antisemitismus wieder in erschreckendem Maße zunimmt. Es ist erschreckend, wie systematisch in fast allen deutschen und europäischen Medien die ständigen Raketenangriffe der Hamas auf Israel verschwiegen werden, aber andererseits die Verteidigungsreaktionen der Israelis als kriegerische Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt werden!

Es gibt auf der ganzen Welt keinen unseligeren und dümmeren Platz dafür auch nur irgend etwas Jüdisches zu verbrennen als ausgerechnet in Deutschland ! Null Toleranz dafür und Null Komma Null Verständnis. Es ist eine Unkultur, Flaggen zu verbrennen. Kann auch mal gefährlich nach hinten losgehen:

Kommentare

  1. Thomas

    Hosea 2
    20An jenem Tage will

    ich einen Bund für sie schließen mit den Tieren auf dem Felde, mit den Vögeln unter dem Himmel und mit dem Gewürm des Erdbodens und will Bogen, Schwert und Rüstung im Lande zerbrechen und

    will sie sicher wohnen lassen. 21Ich will dich mir verloben auf ewig, ich will dich mir verloben in Gerechtigkeit und Recht, in Gnade und Barmherzigkeit.

    22Ich will dich mir verloben in Treue, und du wirst

    den Herrn erkennen. 23An jenem Tage will ich antworten, spricht der Herr, ich antworte dem Himmel, und der Himmel antwortet der Erde, 24und die Erde antwortet mit

    Korn, Wein und Öl, und diese antworten Jesreel. 25Dann will ich mir Israel in das Land einsäen und mich erbarmen über

    Lo-Ruhama, und ich will sagen zu

    Lo-Ammi: »Du bist mein Volk«, und Israel wird sagen: »Du bist mein Gott«.

  2. Thomas

    Im Reich der Dummen ist alles möglich, auser Taten, welche hohe intelligenz
    erfordern. Wie dem auch sei, der Schöpfer des Universums hat schon seine
    endzeitliche Hand, über Israel gehalten und wer versucht Israel zu zerstören,
    wird schmerzvoll ,an die Macht Gottes erinnert werden. JAHWE hat sich
    hier schon unabwendbar festgelegt, vor tausenden von Jahren.
    Sacharja 12
    Jerusalem wird zum Laststein für alle Völker; seine Feinde werden vertilgt
    12
    1 Dies ist die Last, das Wort des Herrn über Israel: Es spricht der Herr, der den Himmel ausspannt und die Erde gründet und den Geist des Menschen in seinem Inneren bildet: 2 Siehe, ich mache Jerusalem zum Taumelkelch[1] für alle Völker ringsum, und auch über Juda wird es kommen bei der Belagerung Jerusalems. 3 Und es soll geschehen an jenem Tag, daß ich Jerusalem zum Laststein[2] für alle Völker machen werde; alle, die ihn heben wollen, werden sich gewißlich daran wund reißen; und alle Heidenvölker der Erde werden sich gegen es versammeln.
    4 An jenem Tag, spricht der Herr, will ich alle Pferde mit Scheu schlagen und ihre Reiter mit Wahnsinn; über das Haus Juda aber will ich meine Augen offen halten, und alle Pferde der Völker will ich mit Blindheit schlagen. 5 Und die Fürsten Judas werden in ihrem Herzen sagen: Meine Stärke sind die Bewohner Jerusalems, durch den Herrn der Heerscharen, ihren Gott! 6 An jenem Tag will ich die Fürsten Judas wie einen glühenden Ofen zwischen Holzstößen machen und wie eine brennende Fackel in einem Garbenhaufen, und sie werden zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsum verzehren; Jerusalem aber soll wieder bewohnt werden an seinem [alten] Platz, nämlich in Jerusalem.
    7 Und der Herr wird zuerst die Zelte Judas erretten, damit der Stolz des Hauses David und der Stolz der Bewohner Jerusalems sich nicht über Juda erhebt. 8 An jenem Tag wird der Herr die Einwohner Jerusalems beschirmen, so daß an jenem Tag der Schwächste unter ihnen sein wird wie David, und das Haus David wie Gott, wie der Engel des Herrn vor ihnen her. 9 Und es wird geschehen an jenem Tag, daß ich danach trachten werde, alle Heidenvölker zu vertilgen, die gegen Jerusalem anrücken.
    Sacharja 8
    20 So spricht der Herr der Heerscharen: Es werden noch Völker und die Bewohner vieler Städte kommen; 21 und die Bewohner einer Stadt werden zu denen einer anderen kommen und sagen: »Laßt uns hingehen, um den Herrn anzuflehen und den Herrn der Heerscharen zu suchen! Auch ich will gehen!« 22 So werden große Völker und mächtige Nationen kommen, um den Herrn der Heerscharen in Jerusalem zu suchen und den Herrn anzuflehen. 23 So spricht der Herr der Heerscharen: In jenen Tagen [wird es geschehen], daß zehn Männer aus allen Sprachen der Heidenvölker einen Juden beim Rockzipfel festhalten und zu ihm sagen werden: »Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, daß Gott mit euch ist!«
    Jesaja 19
    16 An jenem Tag werden die Ägypter wie Weiber sein; sie werden zittern und erschrecken vor dem Erheben der Hand des Herrn der Heerscharen, die er gegen sie erheben wird. 17 Und das Land Juda wird für die Ägypter ein Schrecken sein; so oft es jemand bei den Ägyptern erwähnt, werden sie erschrecken vor dem Ratschluß des Herrn der Heerscharen, den er über sie beschlossen hat.
    18 Zu jener Zeit werden fünf ägyptische Städte die Sprache Kanaans reden und bei dem Herrn der Heerscharen schwören; eine wird Ir-Heres[5] heißen. 19 An jenem Tag wird mitten im Land Ägypten ein Altar für den Herrn stehen, und ein Gedenkstein für den Herrn nahe an seiner Grenze; 20 und das wird ein Zeichen und ein Zeugnis sein für den Herrn der Heerscharen im Land Ägypten; denn sie werden zum Herrn schreien wegen ihrer Bedrücker, und er wird ihnen einen Retter senden, der wird kämpfen und sie erretten.
    21 Und der Herr wird sich den Ägyptern zu erkennen geben, und die Ägypter werden an jenem Tag den Herrn erkennen; sie werden [ihm] mit Schlachtopfern und Speisopfern dienen, sie werden dem Herrn Gelübde ablegen und sie auch erfüllen. 22 So wird der Herr die Ägypter schlagen, wird sie schlagen und [dann] heilen, und sie werden sich zum Herrn wenden, und er wird sich von ihnen erbitten lassen und sie heilen.
    23 An jenem Tag wird von Ägypten eine gebahnte Straße nach Assyrien gehen; der Assyrer wird nach Ägypten und der Ägypter nach Assyrien kommen, und die Ägypter werden mit den Assyrern [dem Herrn] dienen. 24 An jenem Tag wird sich Israel als drittes zu Ägypten und Assyrien gesellen und inmitten der Erde ein Segen sein, 25 denn der Herr der Heerscharen segnet es, indem er sagen wird: Gesegnet bist du, Ägypten, mein Volk, und du, Assyrien, das Werk meiner Hände, und du, Israel, mein Erbteil!
    Daniel 12
    Die große Drangsal zur Zeit des Endes und die Rettung Israels

    → Mt 24,21-22; Offb 10 – 19
    12
    1 Zu jener Zeit wird sich der große Fürst Michael erheben, der für die Kinder deines Volkes einsteht; denn es wird eine Zeit der Drangsal sein, wie es noch keine gab, seitdem es Völker gibt, bis zu dieser Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk gerettet werden, jeder, der sich in dem Buch eingeschrieben findet. 2 Und viele von denen, die im Staub der Erde schlafen, werden aufwachen; die einen zum ewigen Leben, die anderen zur ewigen Schmach und Schande.
    3 Und die Verständigen werden leuchten wie der Glanz der Himmelsausdehnung, und die, welche die Vielen zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne immer und ewiglich. 4 Du aber, Daniel, verschließe diese Worte und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes! Viele werden darin forschen, und die Erkenntnis wird zunehmen.
    5 Und ich, Daniel, schaute, und siehe, da standen zwei andere da, der eine an diesem Ufer des Flusses, der andere am jenseitigen Ufer des Flusses. 6 Und einer sprach zu dem in Leinen gekleideten Mann, der oberhalb der Wasser des Flusses stand: Wie lange wird es dauern, bis diese unerhörten Zustände zu Ende sind? 7 Da hörte ich den in Leinen gekleideten Mann, der oberhalb der Wasser des Flusses war, wie er seine Rechte und seine Linke zum Himmel erhob und bei dem schwor, der ewig lebt: Eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit; und wenn die Zerschmetterung der Kraft des heiligen Volkes vollendet ist, so wird das alles zu Ende gehen!

    Also keine zwei Staatenlösung, noch eine Vernichtung Israel, ist möglich,
    weder hat China was zu sagen noch, Russland, noch Europa und schon
    gar nicht die islamische Welt. Im Gegenteil, ein in naher Zukunf kommender
    Angriff auf Israel ,durch die islamische Welt, führt zum Untergang des Islam,
    im gesamten ,nahen und mittleren Osten. Der gesamte nahe Osten ,wird unter
    der Herrschaft Israels, im Bund mit Ägypten ein christliches Zentrum werden.
    Jesaja 19: 23 bis 25. und zwar kurz vor der Ankunft von Jesus Christus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.