Je radikaler der Islam desto mehr Muslime werden Christen.

„Je radikaler der Islam wird, desto mehr Muslime kommen zum Glauben an Jesus Christus.“ Das berichteten Mitarbeiter der Evangelischen Karmelmission beim Jahresfest am 28. Juni in Schorndorf bei Stuttgart. Sie beobachten eine „erstaunliche Offenheit für das Evangelium“, etwa in Pakistan, Kaschmir, Somalia und im Libanon.(idea)

Kommentare

  1. ali

    Wir lehnen jeglichen fanatischen, religiös motivierten Hass total ab. Egal, ob er christlich, jüdisch, hinduistisch oder slamisch daherkommt. Das ist nicht im Sinne Jesu. Jesus wird siegen.

  2. Silke

    Warum heißt es nicht: “Je radikaler das Judentum, desto mehr Juden werden Christen?”

    Heute wurde ein christliches Kloster von radikalen Juden in Brand gesteckt und auch deutsche Jugendliche wurden verletzt (http://www.tagesschau.de/ausland/brandanschlag-israe-101.html)

    Aber leider sind manche Christen sehr blind wenn es um Israel geht.

    Denn es gibt einige fanatische Christen, die meinen, sie müßten immer Pro-Israel sein und die Apartheidspolitik von Benjamin Netanyahu gegen die Palästinenser verteidigen.

    Die Deutschen haben bisher, in ihrer heuchlerischen Scheinmoral, immer einen auf judenfreundlich sich ausgegeben und zugeschaut wie ein immer mehr rassistisches Israel die Palästinenser vernichtet.

    Doch kaum sprach einer sich auch für die Rechte der Palästinenser aus (so wie ich es hier auf Israel Heute oftmals getan habe: siehe alle meine älteren Kommentare), so wurden sie als Hizbollah-Spione bezichtigt und in Verruf gebracht.

    Immer wenn ich hier Kommentare geschrieben hatte, indem ich für die Rechte aller Menschen eintrat, wurde ich von vielen Rechten, die sich hier als Christen ausgeben bzw. zurückgebliebenen Christen, die nicht zwischen Nazitum und Christentum unterscheiden können, verächtlich gemacht.

    Aber ihre ideologische Blindheit rächt sich heute, denn die radikalen Juden haben auch offen ihren Hass jetzt nicht nur gegen die Palästinenser gezeigt, sondern auch gegen Christen und Deutsche.

    Aber diese Nazis, die werden sicherlich heute noch mir ihre dummdreisten Kommentare schreiben und die abgefackelten deutschen Jugendlichen fröhlich in Kauf nehmen.

    Bei alledem sieht man, wie dumm die Nazi-Weltanschauung ist. Wäre sie nicht dumm, dann würde ja diese Ideologie noch heute bestehen -, aber da diese Ideologie des Rassismus die größte Dummheit ist, versprach sie einst tausend Jahre zu bestehen, während sie innerhalb von 12 Jahren mit dem Selbstmord Adolf Hitlers, Joseph Goebbels, Herman Görings und vielen anderen hochrangigen Nazi-Figuren untergehen mußte.

    Das zionistische Israel, welches ebenso viele rassistische Elemente des Nazitums in sich aufgezogen hat, wird ebenso eines Tages untergehen und die Sonne des wahren Christentums wird über alle Menschen die die Gerechtigkeit, die Wahrheit, die Brüderlichkeit suchten aufgehen.

    Noch ist das wahre Christentum durch die Rassisten und Nazi-Ideologen verdunkelt und kraftlos – aber es kommt die Zeit, da wird die Allmacht Christi das Licht der Völker sein und jene Rassisten dahinraffen und jenen auch ihre Recht sprechen, die heute als palästinensische Christen in Armut entrechtet und diskriminiert ihr Leben fristen müßen.

    Möge Gott in Christo heute bei den abgefackelten deutschen Jugendlichen sein und ihnen die Augen öffnen was wirklich heute sich in Israel abspielt.

    Mögen doch diese Jugendlichen eine andere Sicht der Realität haben als die surrealen Gedanken eines Angela Merkels, die tatsächlich davon sprach, daß Deutschland bis in Ewigkeit uneingeschränkt sich mit Israel solidarisiert.

    Mit Rassismus und Hass kann man sich nicht solidarisieren: denn daß müßte man wohl nach den Erfahrungen des Dritten Reiches wohl begriffen haben.

    Betet für die deutschen Jugendlichen, die Opfer eines zionistischen Hass-Attacke wurden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.