Lächerliche Atheisten

Welche beiden Namen hatten das längste Hinweisregister in der Moskauer Staatsbibliothek während der Stalinzeit? Es waren nicht die von Lenin oder Stalin oder Marx, sondern die von Jesus Christus und Martin Luther. Ja, sogar dort, im damaligen Zentrum der Gottlosigkeit, machte Gott sein Versprechen aus unserem Tagesvers wahr.Man mag Jesus Christus ablehnen, lästern und bekämpfen; aber ohne ihn gäbe es kein Rotes Kreuz und keine Genfer Konvention, auch keine Persönlichkeitsfreiheit. Die Sklaverei haben überzeugte Christen abgeschafft, und ohne christliche Hilfswerke sähe es um humanitäre Hilfen in der Welt schlecht aus, all das abgesehen von dem weit wichtigeren heilsgeschichtlichen Aspekt.«Ich ehre, die mich ehren.» (Die Bibel, 1.Samuel, Kapitel 2, Vers 30)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.