Lässt uns der Klimawandel alle ausrasten? Mehr Gewalt bei über 30 Grad.

Was die Temperaturen aktuell aber nach oben treibt sind Saharawinde, und nicht der Klimawandel. Bis gestern war doch vom Zunehmen der rechten Gewalt, gegen die alle mobilisiert werden müssen, die Rede. Jetzt kommt die Hitze unf die Gewalt nimmt zu? Werden durch die hohen Tempetaturen jetzt alle Neonazis? Was für ein Nonsens.
Hier wird mal wieder die Wetterlage für die tägliche Klimawandelgehirnwäsche ausgenutzt. Es ist heiß, weil wir Südwindwetterlage aus der Sahara haben (also nix Klimawandel, sondern besondere Wetterlage) – und wie immer, wenn es mal besonders warm ist wird das Thema Klimawandel im Gehirn der dauermanipulierten Massen verfestigt. Das, was sich mal Wissenschaft genannt hat, ist dabei, immer mehr auf die politisch-ideologische Bahn abzudriften, statt noch seriös Wissenschaft zu betreiben. Ja, der Klimawandel findet statt, aber ich sehe nicht ein, warum ich ihn als Grund für nahezu alles begreifen soll, was irgendwie gerade schlimm läuft.

Das “Klima” ist ein statistischer Mittelwert des Wetters über 30 Jahre – und das verändert sich seit 6000 Jahren regelmäßig. 
Als die Nordmannen Grönland entdeckten war es ein Grünland. Und am Nordkapp standen einst wunderschöne Laubwälder. Es ist eine Illusion anzunehmen das die Sonne über Jahrtausende täglich dieselbe Aktivität zeigt. Sonne und Wolken sind die wichtigsten “Wettererzeuger”. Wie bei fast Allem geht es auch hier um Macht, Geld und Pfründe sichern und erweitern.
Politiker können sich positionieren, Industrielle den Profit vermehren, kleine Spinner ihren Träumen nachjagen( natürlich ohne Gott)
und es gilt, das Volk in Dummheit und Unwissenheit zu halten, da bediente, bedient man sich der Lüge genau so wie der Fälschung, dem Motto getreu: 
Die besten Statistiken sind unsere, und zwar gefälscht.

Der gottlose Mensch ist einfallsreich und lässt sich vom Zeitgeist in die Lügen einspinnen.

Gut dran ist, wer sich nicht blenden lässt und dem Schöpfergott und Herrn gehört.

Dann kann kommen, was will – es ist alles im Plan Gottes. Er ist der Sieger, der Überwinder und der Vollender. Nicht ein sterblicher Mensch.

Darum ist das Thema im Grunde für jedes in Christus von neuem geborenen Kind unwichtig. Sorgen wir jeder für sich selbst dafür, ordentlich mit den Ressourcen umzugehen – soweit es in der eigenen Möglichkeit besteht – gehen wir ordentlich mit Mensch, Natur und Tier um und erzählen den Menschen von der Errettung Jesu für uns – dann erfüllen wir unseren Part. Alles andere ist in Gottes Hand. Und wenn es schlechter wird – dann ist es einerseits, weil Menschen nichts besser können, als alles zu zerstören – und andererseits, weil der Allmächtige in Christus allwissend und souverän es bereits weiß und die totale Zerstörung von allem Bösen beschlossene Sache ist. Es wird Zeit sich zu bekehren.

Kommentar

  1. Manuela

    Andi, Andi was sind das für Töne ? Interessant das du weist, dass vorsündflutige Menschen paar hundert Jahre alt wurden… (Lufteinschlüsse in Bernstein haben doppelten Sauerstoffgehalt/es gibt Sauerstoffdruckkammern die Leistungsstärke von Sportlern erhöhen)
    Nur weist Du offenbar nicht, dass (manche) Christen wissen, dass die Welt eines Tages “mit Krachen vergehen” wird und “die Elemente vor Hitze zerschmelzen”.
    Ja, die Sonne soll sogar “7mal heißer” auf unseren Planeten prasseln…
    LG die Manu eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.