Liebe Feministinnen! Auftritt bitte!

Mord an ungeborenen Mädchen ist in Indien offenbar äußerst häufig. In den letzten drei Monaten wurden in 132 untersuchten Dörfern des nordindischen Bundesstaates Uttarakhand insgesamt 216 Kinder geboren – alles waren Jungs, kein einziges Mädchen erblickte das Licht der Welt. Das berichtete die britische Tageszeitung „Independent“ anhand von Zahlen, die von den zuständigen indischen Strafverfolgungsbehörden veröffentlicht worden waren.

»Geschlechtsselektion durch Abtreibungen ist übrigens kein rein „indisches“ Problem. Nein, denn auch im Westen, also bei uns, verbreitet sich diese grausame Praxis. Die Lösung für dieses Problem ist nicht, Geschlechtsselektion durch Abtreibungen zu verbieten (Ist schon praktisch überall verboten), sondern die Abtreibungen generell zu beenden. Denn alle Menschen, Mädchen und Jungen, haben ein Recht auf Leben von der Zeugung an. Diese Wahrheit müssen wir immer wieder verkündigen.«

Kommentar

  1. Manuel

    Das dieses Problem in Indien sehr verbreitet ist, ist mir bekannt. Das wir derartige Probleme in westlichen Ländern haben nichr. Könnt ihr mir weiterführende Belege dafür geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.