Mindestens 50 Personen der Bibel archäologisch nachweisbar!

Unter den 50 Personen befinden sich Israelitische Könige, wie König Ahab, König Menahem, König Hiskija oder König Manasse. Auch Monarchen Mesopotamiens, wie der assyrischen König Sanherib und dessen Sohn Adrammelech oder babylonische Herrscher wie Nebukadnezzar oder Belshazzar, sowie persische Könige wie Darius I, Xerxes I und Ataxerxes I.
Nach Aussagen der Bibel soll König David im zehnten Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung gelebt haben. Bis 1993 war der Name David aber in keinem archäologischen Fund aufgetaucht, nur in der Bibel. Dies veranlasste Wissenschaftler dazu, an seiner historischen Existenz zu zweifeln. Man sah ihn eher als mystische Figur und Erfindung von Bibel-Autoren.
Doch dann wurde 1993 die berühmte «Tel-Dan-Inschrift» entdeckt. Die stammt aus dem neunten Jahrhundert v.Chr. und stellt eine Stele eines nicht-israelitischen Königs dar, der darin einen Sieg über «den König Israels» und das «Haus Davids» beschreibt. Ob sich der Sieg zugetragen hat oder nicht, ist nicht geklärt. Fakt ist aber, dass diese Inschrift ein Jahrhundert nach Davids Tod seine historische Existenz bestätigt. Und auch nachweist, dass David der Begründer einer Dynastie war. biblicalarchaeology.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.