Pünktlich ins Massensterben

Unsere Zeit ist schnell. Der Kunde verlangt Pünktlichkeit. Besonders in Japan wollen sich die Firmen absolut in den Dienst der Kunden stellen.

Jetzt sehen wir die andere Seite dieser Sache.

ali

Zugunglück in Japan – 106 Menschen starben

Trieb die nackte Angst den
Lokführer in den Tod?

Trümmer der Katastrophe: Arbeiter bergen Reste eines der zerstörten Waggons

Das furchtbare Zug-Unglück in Amagasaki (Japan) – inzwischen hat sich die Zahl der Todesopfer auf 106 erhöht. Unter ihnen auch Lokführer Ryujiro Takami.

Mußten er und so viele andere Menschen sterben, weil der 23jährige Angst vor Strafe hatte – und deshalb viel zu schnell fuhr? Das berichtet „Times online“.

Trieb ihn die nackte Angst in den Tod?

Tatsache ist: Japans Eisenbahngesellschaften haben nur ein Ziel: absolute Kundenzufriedenheit. Das heißt vor allem eins: Pünktlichkeit. Auf die Sekunde genau…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.