Vom Dunkel ins Licht

Vom Dunkel ins Licht
geschrieben von: Tatty am 18.10.2006, 10:54 Uhr
Ich war damals 14 als mein Freund starb. Ich war Christ und zweifelte an Gott. Immer und immer wieder fragte ich ihn, wie er das alles nur zulassen kann. Eine Antwort bekam ich nie. …

Ich suchte Trost, bei Gott fand ich damals keinen. Also entschied ich mich einer Satanisten-Loge beizutreten. Dort glaube ich Trost zu finden und so lebte ich als bekennender Satanist. Ich habe viele Dinge erlebt und viele Dinge getan auf die ich nun wirklich nicht Stolz bin. Doch trotz all dieser schlimmen und dunklen Zeit war Gott immer bei mir und wich mir nicht von der Seite. Er behütete mich und bewahrte mich davor mir das Leben zu nehmen. Nach 5 Jahren in der Dunkelheit gab er mir einen Menschen an die Seite, der mich zu Gott hinzog. Es dauerte lange bis ich ihm glauben konnte, dass es einen Gott geben kann, der so unendlich lieben kann! Aber ich fand diesen Gott und habe ihm mein Leben gegeben. Mit dem Menschen, der mich zu Gott und zu einem neuen Leben geführt habe lebe ich nun glücklich zusammen!

jesusfreaks.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.