Vor genau zehn Jahren, am 2. Mai 2011, erschoss ein Elite-Soldat den vermeintlichen Drahtzieher der Anschläge vom 11. September: Massenmörder Osama Bin Laden.

Al-Qaida-Chef Osama bin Laden ist jetzt sicher tot. Was auch immer an dieser Meldung dran sein mag: Dieses menschliche Schicksal zeigt noch einmal deutlich, dass Gottes Grundsatz wahr ist und bleibt: „Denn was irgend ein Mensch sät, das wird er auch ernten“ (Galaterbrief, Kapitel 6, Vers 7). In einem anderen Vers der Bibel heißt es: „Wer Unrecht sät, wird Unheil ernten, und die Rute seines Zorns wird ein Ende nehmen“ (Sprüche, Kapitel 22, Vers

Es ist jedem weithin bekannt, welche Morde und welche Anzahl von Toten auf das Konto des Terror-Netzwerks al-Qaida gehen. Nur den Chef der Organisation – Osama Bin Laden – hat bislang keiner erwischen können oder wollen.Heimtückischer Tod für heimtückischen MenschenOb es nun dieser heimtückische amerikanische Angriff war, die den massenmörderischen Krieger Allahs ums Leben gebracht hat. Oder ob es irgendwas uns noch Unbekanntes war war. Die biblischen Grundsätze bewahrheiten sich immer (wieder). So auch der, den man im letzten Buch der Bibel – sozusagen als Zusammenfassung zu diesem Thema – lesen kann: „Wenn jemand ein Ohr hat, so höre er!

Wenn jemand in Gefangenschaft führt, so geht er in Gefangenschaft; wenn jemand mit dem Schwert töten wird, so muss er mit dem Schwert getötet werden“ (Offenbarung, Kapitel 13, Vers 10). Dieser Grundsatz Gottes in der Bibel, ist für immer und für jeden gültig, auch für Osama Bin Laden.Die Bibel hat eben immer Recht!Denken wir an Adolf Hitler? Denken wir an Saddam Hussein? Oder denken wir an Osama Bin Laden. Gottes Wort hat immer Recht! Die Bibel erfüllt sich und wird sich erfüllen. Und in allen Fragen, die Himmel und Hölle, Leben und Tod, Frieden und Hass, Gott und Mensch, Jesus Christus und den Teufel betreffen, ebenso.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.