Was sagen berühmte Menschen über Jesus?

«Cäsar, Alexander, Karl der Grosse und ich haben Imperien aufgebaut. Aber hat das Fundament, das wir gewählt haben Bestand? Jesus Christus hat sein Imperium auf Liebe aufgebaut. Und noch heute würden Millionen von Menschen ihr Leben für ihn lassen.»
Napoleon Bonaparte, französischer General und Kaiser (1769-1821)

«Ein Mann ohne Schuld, der sich selbst als Opfer für das Gute und für andere hingab, auch für seine Feinde. Er wurde zum Lösegeld für diese Welt. Das war die vollkommene Tat.»
Mahatma Gandhi, friedlicher Widerstandskämpfer und politischer Anführer (1869-1948)

«Jesus war der erste Sozialist, der erste, der ein besseres Leben für alle Menschen erwirken wollte.»
Michail Gorbatschow, Politiker (geboren 1931)

«Jesus Christus war ein Extremist der Liebe, der Wahrheit und der Güte.»
Martin Luther King Jr., amerikanischer Bürgerrechtler (1929-1968)

«Sokrates starb wie ein Philosoph, Jesus Christ starb wie ein Gott.»
Jean-Jacques Rousseau, französischer Philosoph (1712-1778)

«Ich habe Cicero und Plato gelesen und in ihren Schriften viel Weisheit entdeckt. Aber keiner der beiden hat gesagt: ‘Kommt zu mir, die ihr mühselig und beladen seid, ich schenke euch Ruhe.’»
Augustinus von Hippo, Philosoph der Spätantike (354-430)

«35 Jahre meines Lebens war ich ein Nihilist, ein Mann, der an nichts glaubte. Doch vor fünf Jahren kam der Glauben zu mir. Ich fing an, die Lehren Jesu zu glauben und dadurch erfuhr mein gesamtes Leben plötzliche Veränderung. Leben und Tod verloren ihren Schrecken. Statt Hoffnungslosigkeit durfte ich von der Freude und dem Glück kosten, die einem selbst der Tod nicht nehmen kann.»
Leo Tolstoi, russischer Schriftsteller (1828-1910)

«Jesus bleibet meine Freude, meines Herzens Trost und Saft, Jesus wehret allem Leide, er ist meines Lebens Kraft, meiner Augen Lust und Sonne, meiner Seele Schatz und Wonne; darum lass’ ich Jesum nicht aus dem Herzen und Gesicht.»
Johann Sebastian Bach, Musiker und Komponist (1604-1673)

«Ich glaube, dass es keinen echteren, liebenswerteren, symphatischeren und perfekteren Menschen als Jesus gegeben hat. Und nicht nur, dass es keinen wie ihn gibt, keiner könnte jemals sein wie er.»
Fjodor Dostojewski, russischer Schriftsteller (1821-1881)

«Jesus als der Christus ist die uns unbekannte Ebene, die die uns bekannte senkrecht von oben durchschneidet.»
Karl Barth, Schweizer Theologe (1886-1968)

«Ich bin Jude, aber ich bin gefesselt von der leuchtenden Figur des Nazareners. Jesus ist zu kolossal, für den blossen Stift von Phrasendreschern. Und dennoch ist er so kunstvoll. Kein Mensch kann das Evangelium lesen, ohne die Gegenwart von Jesus Christus zu spüren. Seine Persönlichkeit pulsiert in jedem Wort. Keine Legende ist von so einem Leben erfüllt. Alle Helden hinken im Vergleich mit Jesus.»
Albert Einstein, Wissenschaftler und Mathematiker (1879-1955)

«Jesus ist die Liebe Gottes in Person! Lesen Sie doch mal die Bibel! Lesen Sie doch mal, was Jesus so getan hat. Und wenn Sie Ihre Bibel mal in Ruhe durchlesen, würden Sie sich bestimmt auch von Jesus inspirieren lassen!»
Nina Hagen, Sängerin (geboren 1955)

«Wenn man darauf schaut, warum Jesus Christus auf diese Welt kam, warum er gekreuzigt wurde und für alle Menschen starb, dann kommt jeder von uns auf seine eigene Schuld. Es ist an der Zeit, auf die eigentliche Botschaft zu sehen, die uns gegeben ist. Während er gefoltert wurde und starb, vergab er unsere Schuld.»
Mel Gibson, Schauspieler (geboren 1956)

«Heute weiss ich: Fussball, Karriere, Geld, alles auf der Welt vergeht. Aber Jesus und das Leben mit ihm hält ewig.»
Cacau, Fussballspieler (geboren 1981)

Und wer ist Jesus Christus für dich?

www.jesus.ch/themen/glaub…n_ueber_jesus_denken.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.