Wenn man ihm liebhat, beißt er nicht.

Ich
machte einen Besuch in der riesigen Heil- und Pflegeanstalt Bethel. Als
ich gerade durchs Hoftor eintrat, steht da mitten im Weg ein großer
Hund mit fürchterlichem Gebiß und wütenden Augen. Ich überlege noch, ob
ich weitergehen soll. Da sehe ich, wie aus einem anliegenden Haus ein
Junge kommt, einer der epileptischen Pflegebefohlenen, und auf den Hund
zugeht, um ihn zu streicheln. Mir will das Herz stehenbleiben. Entsetzt
rufe ich. "Halt, Junge, der Hund ist böse." Aber unbekümmert dreht sich
der Junge sich zu mir und sagt: "Wenn man ihm liebhat, beißt er nicht."
Da hatte ich meine Lektion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.