Wo die Lernkurve am besten ist!

Es hatte so gut begonnen. Tausende von Menschen waren berührt von dem was Jesus ihnen über Gott erzählte. Wie immer waren seine Jünger mitten drin. Sie halfen mit, passten aber auch genau auf. Bald sollten sie selber das Reich Gottes verkünden und andere Menschen anleiten. Dann war das Treffen zu Ende, doch für die Jünger stand noch eine entscheidende Lehrstunde auf dem Programm.Jesus lässt sie mit dem Boot vorausfahren, während er auf den Berg geht um zu beten. Doch mitten auf dem See setzt ein heftiger Wind ein und sie kommen große Not. Warum war Jesus gerade jetzt nicht da? Er hätte ihnen doch sicher helfen können. Viele Fragen bewegen sie, während sie verzweifelt versuchen das Schiff über Wasser zu halten. Erst kurz vor Morgen – um die 4. Nachtwache – sehen sie plötzlich eine Gestalt auf dem Wasser, die sich ihnen nähert. Sie fürchten sich sehr, denn sie denken, es sei ein Gespenst. Nein, es war Jesus, der ihnen genau zur richtigen Zeit zur Hilfe kam. So lernten sie zu vertrauen, dass Jesus sie nicht alleine lässt und den Gewalten gebieten kann. Er kennt den besten Zeitpunkt, um rettend einzugreifen. Nie würden sie diese Lektion vergessen. (Ob)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.