Jesus Christus kam nicht, um eine neue Religion zu stiften.

Jesus Christus kam nicht, um eine neue Religion zu stiften.
Er gründete nicht das „Christentum“ noch gab er Anweisungen, „christliche“ Kirchen zu gründen. Er gab keine Befehle, religiöse „christliche“ Machtapparate aufzubauen.
Hinweise auf „christliche“ Volkskirchen sind nirgends zu finden.
Kirchliche Machtstrukturen und Hierarchien entstanden durch menschliche Willkür. Er führte keine Kriege und war gegen jegliche Gewalt und Unterdrückung.
Das Evangelium Christi ist keine menschliche Religion, weil Jesus Christus, Gottes Sohn, auferstanden ist und lebt – alle anderen Religionsstifter und Heilsbringer sind gestorben. Jesus wird wiederkommen und alle werden ihn sehen. Durch seine Liebe und Gnade gibt ER uns Heilsgewissheit über das Leben hinaus in alle Ewigkeit.

Kommentar verfassen