Für unseren Gott sind wir immer wertvoll.

 

Ein bekannter Redner startete seinen Vortrag, indem er einen 20 Euro Schein hochhielt. Der Saal war mit ca 200 Besuchern gefüllt, die er fragte: „Wer von Ihnen möchte diesen € 20 Schein?“
Die meisten Hände gingen hoch. Daraufhin kam der Redner zu Schritt #2. „Ich gebe einem von Ihnen diesen € 20 Schein – aber zuerst lassen Sie mich dies hier tun.“ Daraufhin nahm er den Schein und zerknüllte ihn ordentlich.
„Wer will ihn jetzt noch haben?“ fragte der Redner. Alle Hände blieben oben.
„Nun“, antwortete er, „was, wenn ich das mache?“ Mit dieser Frage ließ er den Schein auf den Boden fallen und begann, ihn mit seinem Schuh in den Boden zu treten. Anschließend hob ihn auf, jetzt ganz zerknüllt und schmutzig. „Wer von Ihnen will ihn jetzt noch haben?“
Noch immer blieben die Hände oben.
„Liebe Freunde, Sie haben soeben alle eine sehr wertvolle Lektion gelernt. Egal was ich mit dem Geld gemacht habe, Sie wollen es immer noch haben, weil es nicht an Wert verloren hat.“ (w)

Ich bin nicht, was ich tue. Ich bin nicht, was ich habe. Ich bin nicht, was andere über mich sagen. Ich bin ein geliebtes Kind Gottes.
Das ist es, was ich bin. Niemand kann mir das nehmen. Ich brauche mich nicht zu sorgen. Ich muss nicht hetzen. Ich kann meinem Freund Jesus vertrauen und seine Liebe mit der Welt teilen.

Kommentar

  1. Birgitt christina

    Wie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch.Bleibt in meiner Liebe.
    Wenn ihr meine Gebote haltet, bleibt ihr in meiner Liebe, sowie ich meines Vaters Gebote gehalten habe und bleibe in seiner Liebe

    Johannes 15,9-10

Kommentar verfassen