Mehr als Nägel brauchte es, um Jesus am Kreuz zu halten. Liebe hielt ihn dort. – Rolla O. Swisher

Wie kann Gott das zulassen?

Es war während des Krieges in einem Bunker in Russland. Junge Landser saßen zusammen und führten ernste Gespräche. Das Gespräch kam auch auf Gott. Da fuhr gleich einer mit der Frage dazwischen: “Wenn’s einen Gott gibt – wie kann er all das Unrecht und Elend zulassen?”
Da ergriff einer das Wort, der bisher geschwiegen hatte: “Oho, Gott lässt noch ganz andere Dinge zu: Er hat zugelassen, dass der Allerunschuldigste stundenlang in Sonnenglut am Kreuze hing, verspottet von einer blinden Menge.”
Die Landser waren still geworden. Das Kreuz stand unter ihnen. Einer fragte: “Und warum hat er das zugelassen?”
Und der andere antwortete wieder: “Das hat Gott zugelassen, damit unsere Schuld getilgt würde, damit eine Versöhnung zwischen Gott und Menschen würde. Das hat Gott zugelassen – aus Liebe zu uns verlorenen Sündern.”
Vielleicht fragst du auch angesichts deiner Not: “Wie kann Gott das alles zulassen?” Geh unter das Kreuz von Golgatha, wo dein Heiland stirbt. Und dann frage dort: “Wie kann Gott das zulassen?” Frage das so lange, bis dir aufgeht: “Das hat Gott zugelassen, weil er mich lieb hat und meine ewige Errettung will.”

Autor unbekannt (Teismann)

Kommentar verfassen