Von einem Roboter, von einem toten Götzen gesegnet werden. Ein weiteres Armutszeugnis für die heruntergekommene Kirche. Kann der auch Ablassbriefe drucken? und wenn ja, kann man mit Karte zahlen?

Kommentare

  1. Thomas v. Aquin wurde angeblich mal so eine mechanische Menschendarstellung gezeigt und er hat das sofort als etwas sehr teuflisches wahrgenommen und soll diesen Mittelalterroboter daraufhin spontan kaputt geschlagen haben. Heute würde er deswegen wohl von der Pfarrerin oder deren Helferinnen sofort bei der Polizei als psychisch krank denunziert werden und dann durch deren Helfershelfer medikamentös lebendig tot gemacht werden. Eine Maschine kann weder denken, noch sprechen, noch intelligent sein, aber die Menschen, die dahinter stehen, können das. Da bleibt dann für mich die Frage, für wen diese Menschen denken und sprechen, wenn sie sich durch solche Maschinen „erweitern“, ersetzten lassen. Seit langem nun werden Menschen durch Maschinen ersetzt. Nun machen das die verirrten Pfarrerinnen eben auch und finden das unheimlich toll und fortschrittlich. Dass das irre und teuflisch ist, ist doch total offensichtlich. Meine Messlatte ist derzeit oft folgende Frage, die ich mir stelle. Wer würde eher darauf verzichten wollen, auf so eine Maschine, Gott oder der Teufel? Aber eigentlich ist da jedes weitere Wort zu viel. Thomas v. Aquin hat eine verständliche Antwort gegeben. Bloß, nur Nachahmung rate ich niemandem. Gut ist es in der Bibel zu lesen und den Herrn Jesus Christus direkt um den Segen bitten. Und jetzt noch was lustiges. Ich ahne sehr deutlich, dass irgendwann die für diese Maschine Verantwortlichen, wie der Betford-Strom oder wie der auch immer heißen mag, in einer Art Raum sein werden, wo ihnen selbst nur noch dieses von ihnen beauftragten Monster begegnen werden. Da basteln die gerade sehr ambitioniert und hochaufgeklärt in akademischer Blödheit freiwillig verbogen an ihrer Version von Hölle, die sie uns als Himmel verkaufen wollen, deren Suppe sie auch auslöffeln werden müssen. Stellen sie sich also diese ganzen Lügentheologen vor, wie sie jeweils in ihrer Zelle sitzen und sehr, sehr lange Zeit nur noch selber diesen Roboter als Gegenüber haben. Das ist zwar sehr traurig, aber eben ihr selbstgewähltes Ziel, denn in Wahrheit sind sie blind und kennen Christus nicht. Diese Maschine ist nur ein weiteres Indiz dafür, dass sie Christus nicht kennen……..und er sie nicht kennen wird. Schade, schade, schade, aber verdient haben sie es sich durch ihre Entscheidungen selbst. Metanoeiete! Kehrt um in euren Sinnen, in eurem Denken und Danken! Zum Schluss.Falls irgendetwas von dem falsch sein sollte, was ich hier schrieb, dann verzeiht mir bitte. Wir leben ist sehr teuflischen Zeiten und der Irrtum verschont auch mich nicht in allen Punkten. Ich bin ein armseliger Knecht Christi, der auf seine Hilfe, seine Gnade und seine Vergebung angewiesen ist. Thomas R. Merten

  2. T.

    Herzlich gelacht… f:-)

    Allerdings ist die Idee für diesen Roboter gar nicht einmal so abwegig. Könnte nicht das „Bild des Tieres“ eine ähnliche Funktion haben (Offb 13,14-15)? Wir lesen in Genesis, dass der Mensch „im Bilde Gottes“ geschaffen wurde. Könnte nicht das „Bild des Tieres“ im Bilde des Menschen als künstliche Intelligenz geschaffen sein, wie z. B. ein Roboter, der über das gesamte Wissen der Menschheit verfügt und einem Menschen nachempfunden ist? Das ist natürlich nur Spekulation, aber trotzdem interessant.

Kommentar verfassen