Leserbriefe

  • From Genesis on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    Grausam,grausam

    Wie soll die Gute Nachricht von Jesus christus in diesem kommerziellen Film zu Wort kommen?

    Go to comment
    2004/03/18 at 1:34 pm
  • From mondschein on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    Ist ja alles schön und gut

    Für mich bleibt der Film ein sehr gewalttätiger Film und meine Albträume sind die selben egal ob der Typ der da gefoltert wird Jesus heißt oder Willi oder Peter. Wer den Film gut findet der soll die Klappe halten wenn andere irgendwelchen Schwachsinn wie das Kettensägenmassaker sehen wollen. Gewalt bleibt Gewalt egal was die Story ist. Und wenn sich einer an Gewalt aufgeilen will da ist ihm der Inhalt auch schnuppe, der zieht sich alles rein um Blut sehen zu können. Im übrigen finde ich es total krank das sie in Ami-Land Kinder in den Film schleppen. Da rennen sie Amok weil irgendwelche Jugendlichen auf Marlyn Manson Konzerte rennen und ihren eigenen Kinder tun sie diesen Film an. Es soll schon eine Frau in Amerika am Herzinfarkt während des Films gestorben sein. Man stelle sich vor das wäre bei Blade 2 passiert. Der Film wäre verboten worden den hätte man nicht mal mehr unter der Theke bekommen.

    Im übrigen finde ich das Jesus größeres erreicht hat als am Kreuz zu sterben. Seine Lehren sind das was für mich wichtig ist, nicht sein Tod am Kreuz. Wenn Gibson dieser Meinung ist das das Leben Jesu nur aus seinem Tod bestanden hat soll es mir recht sein, ich für meinen Teil bin nicht dieser Meinung. Das was ich für mich und mein Leben aus der Bibel ziehe hört definitiv vor dem Tod am Kreuz auf.

    Go to comment
    2004/03/18 at 5:51 pm
  • From MISScrazy on Was unterscheidet Jesus von den Religionen?

    Die Gebetserhörung

    Hi!!
    Der Artikel: Was unterscheidet Jesus von den Religionen? hat mir in meinem Glauben sehr weitergeholfen. Wir machen zur Zeit in der Schule alle Weltreligionen durch und langsam war ich am Ende der Standhaftigkeit, warum mein Glaube der schönste, beste und einzig wahre ist. Außerdem habe ich ehrlich gesagt sogar daran gezweifelt, dass meine Religion die richtige ist. Das habe ich Gott auch gesagt und irgendwie auch auf eine Antwort von ihm gewarte´t. Als ich heute meine Mails angeschaut habe war eine von Soulsaver dabei und darauf war ein link auf diese Seite. Ich denke es war direkte Führung Gottes, dass ich auf diese Seite gekommen bin. Ich finde eure Arbeit wirklich super gut und möchte euch nur sagen macht weiter so!!
    God bless you all!!
    Danke!!
    MISScrazy

    Go to comment
    2004/03/18 at 6:57 pm
  • From rella on Was ist Liebe?

    nachgehakt

    Hallo Alin,

    ich mache mir auch so meine Gedanken und muss sagen das ich mich mit den Gedanken an die Widersprüche, die in dem vorangegangen Leserbrief von St@rfight$r zu diesem Artikel gennant werden, recht gut identifizieren kann. Und Deine Antwort erscheint mir auf den ersten Blick leider so, das sie sich selber in Widersprüchen verstrickt:

    “Ein Mensch der in seinen Sünden lebt, sehnt sich niemals nach Gott, denn er ist geistlich gesehen tot. Ein Toter wird niemals sich nach irgendwas sehnen noch Reaktionen zeigen. Erst wenn Gott an diesem Menschen zu wirken beginnt, kann eine Sehnsucht nach Gott entstehen. “Niemand kann zu mir kommen, es sei denn, daß ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat, und ich werde ihn auferwecken am letzten Tage.” (JOhannes 6,44)”

    Das heißt doch das ich mich gar nicht entscheiden kann. Es ist also eine Gottes-Entscheidung!?

    Und zu der Aufzählung der einzelnen Arten der Liebe in dem Artikel folgendes: sowohl die so bezeichnete Wenn- und Weil-Liebe bennen einen Grund für Liebe: die Wenn-Liebe Taten, die Weil-Liebe Charakterzüge. Aber auch Charakterzüge können verschwinden (Extremfall z.B. Alzheimer: wo ist dann mein Humor geblieben?). Und die Trotzdem-Liebe? Sie gibt es trotz allem. Aber wenn Sie mich nicht wegen meiner Taten, meines Aussehens oder sonst einer Eigenschaft an mir liebt, dann frage ich mich: liebt sie mich überhaupt? Wen oder besser: Was wird dann da geliebt? D.h. Gott liebt etwas das keinen Aussehen hat, nichts tut, nichts fühlt….?! D.h. Existenz und Gottesliebe sind nicht vereinbar?

    Nun fallen mir während ich das schreibe schon passende Argumente ein, die mir den Sachverhalt erläutern könnten: Gott liebt die Seele eines Menschen oder es ist einfach unbegreiflich und für uns Menschen zu “hoch”. Aber eine Antwort mit weniger abgehobenen Antworten wären mir lieber!

    Grüßle,

    Rella

    Go to comment
    2004/03/18 at 10:34 pm
  • From simson on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    Ignoranz der Evangelikalen

    Merkt den Niemand aus der evangelikalen Szene, dass dieser Film ein religiöses Blendwerk ist?
    Warum wird der Leserbrief nicht angezeigt der hinweist zu einer guten Kritik auf der Homepage von www.betanien.de ?
    Gruß! Klaus Pehlke aus Essen

    Go to comment
    2004/03/19 at 10:47 pm
  • From ali on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    der film ist wunderbar. du brauchst ja nicht reinzugehen.oder du kannst ihn ja einfach ingnorieren.
    wir auf jeden fall gehen hin und erzählen von jesus. machst du dass auch?
    ali

    Go to comment
    2004/03/19 at 11:16 pm
  • From ali on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    das kreuz jesu zeigt uns die absolute bestialität des menschen. (denke an die kriege, denk an deine killerspiele, denk die filme, die dir gefallen) das kreuz jesus zeigt uns auch die unbegreifliche liebe gottes, der uns seinen sohn gegeben hat, obwohl wir ihn ignorieren,hassen, in religiöse rituale pressen, in kirchen wegzusperren versuchen……
    greif zur bibel und erkenne den herrn, indem du dich als sünder und verlorener selbst erkennst und ihm dein verlorenes leben gibst.
    #ali

    Go to comment
    2004/03/19 at 11:37 pm
  • From ali on Was unterscheidet Jesus von den Religionen?

    freut uns, dass wir dir helfen konnten. wir wollen  weiter versuchen, vielen zu helfen, damít sie zur erkenntnis der wahrheit kommen.
    ali

    Go to comment
    2004/03/19 at 11:38 pm
  • From ali on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    hier in diesem film versucht mel gibson den menschen zu zeigen, dass sie absolut brutal sind. aus der brutalität gegen gott und seiner gesammten schöpfung ( umweltverschmutzung bis hin zu abtreibung ungeborener menschen) und vorallem aus der bestialischen gemeinheit gegen jesus, erwachsen alle anderen sündigen gewalttaten. hier sehen wir die reife frucht der sünde in uns.
    ich kann mit nicht vorstellen, dass sich jetzt kinder in deutschland  gegenseitig im pausenhof kreuzigen. hältst du das für möglich? hast du alles deine brutalospiele und deine blutfilme schon weggeworfen?
    sei doch mal ehrlich.
    ali

    Go to comment
    2004/03/19 at 11:46 pm
  • From rumpelstielzchen on Schneiden, Ritzen, Stechen – was ist das mit der Selbstverletzung?

    und was ist wenn gott ganz weit weg ist?

    was ist wenn gott ganz weit weg ist, und du selbst ihn nicht mehr spürst, und ide einzige hilfe nur nich selbstverletzung ist? wenn das die einzige möglichkeit ist dir selbst zu helfen? die welt da draußen ist zu kalt und zu egoistisch um sich um dich zu kümmern. sie ist zu sehr mit sich selbdst beschäftigt um noch zeit für dich zu haben. gott ist für mich einfach zu weit weg um mich zu trösten. er kann mcih nicht in seinen arm nehmen, oder mir die tränen wegwischen, er kann nicht einfach nur zeit für mich haben um neben mir zu sitzen und nichts zu sagen.

    Go to comment
    2004/03/20 at 12:41 pm
  • From alin on Was ist Liebe?

    Liebe Rella,

    die Bibel ist sogar noch viel “widersprüchlicher” als meine Antwort, denn da heißt es sogar: “Wache auf, der du schläfst, und stehe auf von den Toten, so wird dir Christus leuchten!” (Epheser 5,14) oder “Lazarus, komm heraus! Und der Verstorbene kam heraus, an Händen und Füßen mit Grabtüchern umwickelt und sein Angesicht mit einem Schweißtuch umhüllt.” (Johannes 11,43-44)
    Menschlich gesprochen ist es sinnlos, einen Toten dem Befehl zum Aufstehen zu geben. Bei Gott sieht die Sache jedoch anders aus. Auferweckung (bzw. Erlösung) und Gehorsam fallen zusammen. Deshalb, niemand kann in ein neues Leben mit Gott eintreten, wenn Gott nicht an ihm wirkt; genausowenig aber funktioniert es, wenn der Mensch nicht der Stimme Gottes gehorcht. Es sind also beide Parteien nötig, so wie das in einer Beziehung eben der Fall ist.

    Was die Arten von Liebe angeht: Du wirst wohl mit mir darin übereinstimmen, dass ein Grund für Liebe nicht etwas Negatives, sondern etwas Positives sein muss. Bosheit, schlechte ANgewohnheiten und Ähnliches sind kein Grund, jemanden zu lieben; ein schöner Charakter, Geselligkeit, Hilfsbereitschaft u.Ä. dagegen schon. Das wäre dann Wenn- oder Weil-Liebe, uns nicht unbekannt.

    Wo aber nun sind die positiven Dinge an oder in uns, die Gott einen Grund gäben, uns zu lieben? Etwa unser Gehorsam Seinen Geboten gegenüber? Unsere unermüdlich ausgeübte Nächstenliebe? Unsere völlig reine und heilige Gedankenwelt? Wohl kaum. Man kann also kaum von einer im Menschen begründeten Liebe sprechen, sondern Gottes Liebe ist eine in Gott begründete Liebe. Sie ist wie die Liebe eines Mannes in Kambodscha, der den Mörder seines Sohnes adoptierte, als der seine Eltern verlor; wie die Liebe einer amerikanischen Frau, die den Mördern ihrer Eltern, japanischen Soldaten, in der Kriegsgefangenschaft diente. Eben eine Trotzdem-Liebe.

    Man kann diese Liebe kaum be-greifen; wohl aber er-greifen. Willst Du das nicht tun?

    Alin

    Go to comment
    2004/03/20 at 1:16 pm
  • From Mirjam on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    Respekt

    also, ich muss zugeben , dass ich den Film noch gar nicht gesehen habe, ihn mir aber auf jedenfall anschauen werde, da er, denke ich, die Meinung jedes Einzelnen in Bezug auf Jesu Tod für uns , sehr prägen kann. ich finde die Artikel hier auf soulsaver wirklich gut, allerdings finde ich es nicht sehr christlich von dir ali,hier über alle leute zu richten die etwas zu deinem artikel schreiben. jeder hat seine Meinung, und ich denke das sollten wir respektieren, klar kannst du etwas aus deiner sicht dazu sagen, aber die leute hier persöhnlich angreifen find eich nicht so angebracht!!
    dennoch, stay and pray!
    and be blessed
    Miri

    Go to comment
    2004/03/20 at 2:18 pm
  • From Christine Biere on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    Danke

    Es ist einfach klasse, wie Ihr am Puls der Zeit auf aktuelle Themen reagiert! Danke für den sehr guten, nicht polemischen Artikel zum Film “PASSION”.

    Go to comment
    2004/03/20 at 2:56 pm
  • From mondschein on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    Kinder die sich im Schulhof kreuzigen?

    Ja ich halte das für möglich und zwar aus meiner eigenen Erfahrung heraus. Als wir in der Schule das Dritte Reich durchgenommen haben und das nicht nur in geschichte sondern auch in Deutsch, Religoion und Kunst, waren wir alle überfordert. Speziell nach dem Besuch eines KZ hat ich das gezeigt. Die einen, so wie ich hatten Alpträume und die anderen haben sich gegenseitig vergast und erhängt, natürlich im Spiel, aber schlimm genug. Ich habe mich damals furchtbar geschämt das zu sehen. Heute weiß ich das sie damals einfach mit dem Thema nicht klarkamen. Ich hatte zumindest das Glück mit meinen Eltern daheim darüber reden zu können. Aber um auf den Film von Mel gibson zurückzukommen, da sind ja schon die Erwachsenen überfordert und dann in so einen Film ein Kind mitzunehem finde ich Verantwortungslos. Dieser Film gehört definitiv ab 18 freigegeben. Was die Filme angeht die ich daheim habe oder schon gesehen habe sieht es so aus das ich grundsätzlich keine Horrorfilme oder Psychthriller sehe, aus den oben genannten Gründen. Und dann gibt es für mich einen Unterschied, es gibt reale Gewalt in Filmen, also alle was wirklich mal passiert ist, da fallen alle Historischen Filme drunter ob das nun Schindlers Liste, Saving Privat Ryan oder The Passion ist. Solche Filme kann ich nicht sehen weil mir einfach die Distanz fehlt. Und dann gibt es Filme mit Vampieren, Elfen und Zwergen die schreien in jeder Sekunde “Ich bin nicht real”, solche Filme kann ich schauen wenn nicht allzu viel Blut fließt und keine psychische Gewalt ausgeübt wird. Am allerliebsten allerdings schaue ich Konzertfilme auf DVD die Leute haben einfach nur Spaß an ihrer Musik, das ist alles.

    Go to comment
    2004/03/20 at 7:15 pm
  • From ali on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    schön, dass du eine gesunde einstellung und hilfe deiner familie hast. leider fehlt das den meisten. sie sind allein
    mit diesen eindrücken. den passionsfilm möchte ich nicht kommentieren, da hat jeder seine meinung. und es gibt unheimlich viel foren darüber.
    gott segne dich
    ali

    Go to comment
    2004/03/20 at 7:48 pm
  • From ali on Die Passion Christi – Gedanken zum Film

    danke
    ali

    Go to comment
    2004/03/20 at 9:11 pm
  • From Alban on Wer bin ich?

    Wer bin ich aus der Sicht der Bibel?

    Wenn ich die Bibel aufschlage und Jesus lese, lerne ich, dass ich vollkommen sein kann, wie mein Vater im Himmel, ja, dass ich sein soll.

    Ich lerne, dass ich das Licht der Welt bin, dass ich nicht von dieser Welt bin. Dass mir vergeben ist, dass Gott nicht über mich richtet, dass Er mir alles Gericht überlassen hat. Dass, das, was ich auf Erden binde, auch im Himmel gebunden ist, dass das, was ich auf Erden löse, auch im Himmel los sein wird.

    Jesus gibt mir Ideen an die Hand, die meinem menschlichen Bild von mir in keiner Weise entsprechen. Doch ich will nicht länger diesen menschlichen Zustand als meine Wirklichkeit ansehen. Ich bin verantwortlich für das, was ich sehe, ich wähle die Gefühle, die ich erfahrr. Ich entscheide mich für das Ziel, das ich erreichen möchte, und ich bitte um alles, was mir zu widerfahren scheint, und ich empfange, wie ich gebeten habe.

    Das bin ich. Gottes Sohn, vollständig und ganz. Ich bin nicht das, was ich glaubte zu sein. Danke Jesus.
    Alban

    Go to comment
    2004/03/20 at 10:54 pm
  • From Sonnenaufgang on Das Jahr der Bibel – was ist die Bibel?

    Fragen Frage Frage?!?!?!? 🙂

    Ich will an dieser Stelle was fragen, dass mich schon seit langem beschäftigt. 😀

    Die Bibel ist das “Wort Gottes” und ich lese sie gerne, denn sie hilft mit in allen Lebenslagen.
    Obwohl ich manchen Kapiteln (Paulusbriefe besonders) doch recht kritisch gegenüberstehe..

    Nun habe ich aber ein Frage an “Euch” 🙂

    1.)
    Die Bibel ist ein Buch… von Menschenhand zusammengestellt…  Wer hat entschieden, was nun hinein kommt und was nicht?!

    Das waren doch Menschen, die die heilige Schrift zusammen gestellt haben…
    … die dann sageten… “Das kommt rein,… Oh,… eine neue schriftrolle…. Wow… das kommt rein…. Das nicht… So und jetzt ist sie komplett…”

    Das alles halt im Zeitraum von vielen hunderten jahren…

    2.)
    Woher wissen wir, das es nicht irgentwo in einer “Höhle” oder so… weitere Schriftrollen gibt… die absolut authentisch sind… Die von irgentwelchen Propheten geschrieben wurden… NUR:…
    Werden wir die nie finden… bzw. auch wenn wir sie finden… die kommen dann nicht in die BIBEL.

    Also.. das interessiert mich jetzt ernsthaft…
    Was sagt ihr dazu?!

    Danke und liebe Grüße… Eure v.  
    (Sonnenaufgang)

    Go to comment
    2004/03/21 at 3:04 am
  • From ali on Wer bin ich?

    gott segne dich bruder.
    ali

    Go to comment
    2004/03/21 at 11:06 am
  • From ali on Schneiden, Ritzen, Stechen – was ist das mit der Selbstverletzung?

    bitte lade den herrn in dein leben ein, er will dir ganz nahe sein. bitte ihn auch, dass er dir gute menschen schenkt, die dir seine nähe vermitteln und dich aus deiner not heraushelfen.
    schau die doch hier einige tröstende flashfilmchen an: www.cxflyer.de
    ich wünsche dir von herzen befreiung aus dem tal der roten tränen. ps. 23
    ali

    Go to comment
    2004/03/21 at 11:16 am