Schreckliche Judenhetze in Ostfrankreich: Hunderte jüdische Gräber geschändet.

„Hunderte jüdische Gräber sind auf einem Friedhof im ostfranzösischen Sarre-Union geschändet worden. Bei der islamistischen Angriffsserie in Paris waren am 9. Januar vier Juden bei dem Anschlag auf ein Geschäft mit koscheren Lebensmitteln getötet worden. Im vergangenen Jahr hatten die antisemitischen Aktionen und Drohungen in Frankreich massiv zugenommen.
Der jüdische Friedhof von Sarre-Union ist bereits zum dritten Mal geschändet worden. Im Jahr 1988 wurden etwa 60 jüdische Stelen dort umgeworfen und im Jahr 2001 mehr als 50 Gräber verwüstet.“ (Merkur)
Wir wissen doch von wem seit Jahren der Antisemitismus in Frankreich ausgeht.
Daher macht es keinen Sinn, eine wage Unterstellung in den Medien zu verbreiten. Fast jeder hat einen Internetzugang und kann sich selbst ein Bild über die Verfolgung und Anfeindungen der Juden in Frankreich machen. Auch bei uns war es im Herbst möglich auf diversen Demonstrationen der bestimmter Bürger antisemitische Sprüche hören zu .
Wie ist die Reihenfolge der Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung? Zuerst die Juden, dann die Christen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.