Mordserie in den USA – Albtraumfabrik Hollywood

Schon wieder ist die Albtraumfabrik Hollywood von der Realität eingeholt worden. Ein Thriller, der die Bluttaten eines Heckenschützen zeigt, muss wegen der erschreckenden Mordserie in den USA seinen Filmstart verschieben. Der Film Phone Booth, der einen verwirrten Killer zeigt, der aus dem Hinterhalt Leute abknallt, erinnert die Leute zu sehr an die augenblickliche Tragödie. Am 15.11. sollte der Film in die Kinos kommen. Schon das vierte Mal innerhalb von etwas mehr als einem Jahr, musste so etwas gemacht werden musste. Wahrheit und Darstellung von Thrillern sind zu nahe zusammen. Moderne Menschen können immer weniger zwischen Fiktion und Wirklichkeit unterscheiden.


Es gibt genug Filmverrückte, die an Außerirdische glauben. Menschen umgeben uns, die in die Rollen von Natural born killers schlüpfen und Massaker anrichten. Manche sind in der Traumwelt der Stars versunken. Da hilft es wenig, wenn Filme wie Collateral damage mit Arnie Schwarzenegger oder Big Trouble wegen zu starker Nähe zum 11. September verschoben werden.


Die Bibel sagt uns dazu: „Und wie sie es nicht für gut fanden, Gott in der Erkenntnis festzuhalten, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun, was sich nicht geziemt: erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit, voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke; Ohrenbläser, Verleumder, Gottverhasste, Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, den Eltern Ungehorsame, Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige. Obwohl sie Gottes Rechtsforderung erkennen, dass, die solches tun, des Todes würdig sind, üben sie es nicht allein aus, sondern haben auch Wohlgefallen an denen, die es tun. […]“ (Römer 1,28–32)


Nur die Wahrheit der Bibel kann uns einen klaren Blick für uns selber und die Situation der Welt geben. Darum: lieber die Bibel lesen als ins Kino gehen.

Kommentare

  1. ali

    warum das böse anschauen, wenn es schon in uns drin ist?
    damit wird ja alles nur noch doppelt böse, oder?
    gefällt dir die gewalt im kino? blut und mord ist doch so unterhaltsam. hab ich dich jetzt abgeschreckt? hofe doch.
    ali
    Denn aus ihm selbst, aus seinem Herzen, kommen die bösen Gedanken, und mit ihnen Unzucht, Diebstahl und Mord; / Ehebruch, Habsucht und Niedertracht; Betrug, Ausschweifung und Neid; Verleumdung, Überheblichkeit und Unvernunft. / All das kommt aus dem Inneren des Menschen und macht ihn unrein. Mk.7,20-23.

  2. jary

    warum der frame-begriff die welt nicht retten kann…

    ganz recht: lieber die bibel lesen als ins kino gehen.
    aber: der mensch, sofern er “save and sound” ist, KANN zwischen wirklichkeit und fiktion unterscheiden. dies ist der frame-begriff, der wissenschaftlich erwiesen ist. übrigens auch auf das theater, bücher, computerspiele, musik usw. anwendbar.
    medien sind NICHT der auslöser von gewalt oder irgendwelchen anderen taten.
    dass es anscheinend mit den medien und der gesellschaftlichen moral den bach runtergeht ist wohl war, aber die medien dafür verantwortlich zu machen ist relativ einfach. zu einfach. ebenso könnte man sagen, die medien zeigen wie es ist. aber diese negativen entwicklungen auf die medien zu schieben ist eben genau die gleiche lüge, der sich die welt sehr gerne bedient, um verantwortung von sich zu schieben.
    medien werden von menschen gemacht, und menschen schöpfen aus der welt. sie zeigen, was da ist. keine fiktion. es gibt keine ausgedachten geschichten in dem sinn…
    sich als christ ab und an zu fragen, ob wir uns dem scheiß tatsächlich aussetzen sollten ist sicher nicht die übelste sache. und wenn es uns gefällt, bei gewalttaten zuzusehen, sollten wir uns doch mal überlegen, woher das kommt und was für einen einfluss das hat.
    das aktuellste beispiel: 300. tolle choreographie, tolle optik, tolle musik, keine story über die man nachdenken müsste. aber ist die übertriebene gewalt nötig? nun, sie ist eine weiterentwicklung. oliver stone konnte mit natural born killers noch schocken, 300 kann das eigentlich kaumnoch. sind wir abgestumpft?
    nein, sind wir nicht. natural born killers schockte durch seine extrem eperimentalistische machart. 300 ist sauber durchproduziert, ohne irgendwelche unbequemen details. selbst die gewalt und fliegende körperteile scheint irgendwie anmutig. seltsam, sehr seltsam.
    aber dank dessen, was wir mit dem frame-begriff beschreiben sind 300-besucher keine wilden schlachtenrecken. desucher schrekcen genauso vor gewalt zurück WIE SIE VORHER ZURÜCKGESCHRECKT SIND. das gleiche gilt für natural born killers. gewalttäter, die sich “inspirieren” lassen, haben nur selber nicht genug phantasie. was übrigens nicht verwunderlich ist. von irgendwas MÜSSEN sie sich inspirieren lassen und wie erwähnt kommt JEDE geschichte aus der welt. die welt is und geht einfach in arsch. jesus bleibt. punkt.
    diese botschaft sollten wir verbreiten und nicht die botschaft von furchtabr bösen medien. dass die medien-botschaft darin eine rolle spielt ist keine frage. also weiter so, soulsaver (nur vielleicht nicht GANZ so einseitig und anti? wenn selbst ich durch eure artikel eher abgeschreckt werde, kann ich mir durchaus vorstellen dass dies bei einigen anderen ebenso der fall ist.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.