Wahlendkampf in den USA. Jetzt wird gelogen was das Zeug hält.

Zu Wahlkämpfen gehören Wahlversprechen.Ohne diese Sprüche sind Wahlen undenkbar.Leider,leider verdrängen Politiker allzu häufig nach der Wahl, was sie uns versprochen haben. SolcheEnttäuschungen haben auf der ganzen Welt deutlichen Verlust an Vertrauen in die Demokratie und in die Politiker  geführt.Jemand schlägt vor, dass Politiker nicht nur Wahlversprechen abgeben, sondern Wahlverträge oder politische Vertrage mit dem Volk abschliessen sollten.Bisher ist kein Politiker willig oder gar daran interessiert, seine Werbeversprechen zu halten.Politbosse, Wirtschaftsbosse und Bangster sind alle aus dem gleichen Holz geschnitzt.Ich habe meine Wahl getroffen, ich werde sie nie bereuen, denn Jesus hält sein Wort.

Kommentare

  1. ali

    Eins steht bereits fest: Dies war mit 5,8 Milliarden Dollar der teuerste Wahlkampf aller Zeiten. Viele Amerikaner halten den Einfluss anonymer, reicher Spender auf die Politik für undemokratisch. (Welt.de) Plutokratie, die Regierung des Geldes, des Kapitals. Nur wer die Positionen vertritt die den Geldgebern und den Massenmedien (Welche ebenfalls im Besitz des Kapitals) sind gefallen hat überhaupt eine Chance gewählt zu werden. Mit demokratie (welche vom Volke ausgeht) hat das nix mehr zu tun. In der EU herrschen ja zunehmend die gleichen tendenzen, nicht mehr lange und wir sind auch hier genau so eine Oligarchie wie die USA oder Russland. Demokratie funktioniert in solchen Megastaaten einfach nicht, USA, Russland, China, EU da is nix mehr mit Demokratie. Am demokratischsten sind immer noch die Kleinstaaten, Schweiz, Island etc wo der Abstand zwischen Volk und Regierung nicht so groß ist.

  2. Polito-Mendax

    Wer auf die Politik bez. auf die Politiker vertraut ist eine arme Sau.

    Es hat jemand gesagt: „Die Politik ist eine Hure -, also sind die Politiker Hurens…!

    Nicht ganz zu Unrecht, denn hier wird tatsächlich von Seiten der Politiker Liebe, Verantwortung, Treue…etc. zum Wohle des Volkes versprochen. Aber in hurerischer Manier wird alles wieder nach der Wahl aufgelöst was versprochen worden ist.

    Politiker versprechen immer was sie niemals halten können.

    Daher ist für mich der einzige Fels Jesus Christus – denn er war anders als die Welt ist, war und sein wird.

    Die Welt ist immer dieselbe Hurerei, aber in Christus ist Beständigkeit.

Kommentar verfassen