Der Gender-Wahn ist einfach nur dumm

Gender -Wahn und kein Ende… – Aua! Haben wir keine echten Probleme mehr? Ich liebe den sarkastischen Unterton der Moderatorin und bedaure den armen “Mann” (ups! darf ich das so sagen?) der/die/das das/der/die Buch jetzt wieder überarbeiten muss.
Gender-Diktatur…
Erinnert doch alles sehr an George Orwell. “1984” und “Neusprech” lässt grüßen, aber die KritikerInnen scheinen das nicht einmal zu merken….

Ein passendes Video, um diesen Gender-Wahn bloß zu stellen. Gott liebt auch diese Menschen, die wahrscheinlich persönliche Erfahrungen mit Geschlechterrollen gemacht haben, die sehr negativ ausfielen. Nicht anders ist zu erklären, wie sich jemand von einem Pixi-Buch beleidigt fühlen kann. Es scheint für sie echt schlimm sein, dass es dort keine schwarzen Kinder oder Türkischstämmige gibt oder bei der Klassensprecherwahl nur Jungs zur Auswahl stehen. Wann kommen denn die Naturfreaks und sagen, dass es eine Beleidigung aller Hunde sei, wenn wir sie nicht in unseren Kinderbüchern abdrucken? Gott hat Geduld mit uns. Unendlich. Während die Welt schief liegt, scheinen das unsere größten Probleme zu sein. Wir müssen beten, dass die Menschen doch einsehen, wie hirnverbrannt so manche Aktionen sind. Die Ich-Sucht treibt uns zur bloßen Verdummung.

Kommentare

  1. krank, kranker, gendersten

    krank, kranker, am gendersten

    Ich weiß nicht, ob man dadurch eher den Rassismus schürt, wenn man hinter jeder kleinen und noch so unbedeutenden Ecke und Nische immer nur Rassismus sieht.

    Ich bin selber Ausländer, aber was ich hier sehe ist total absurd und lächerlich und krank.

    Es gibt Sachen, bei denen ich niemals an Rassismus oder Benachteiligung denken würde.

    Es verlangt schon viel an paranoider Kreativität, wenn man irgendwann anfängt selbst den Flug einer Stubenfliege so zu deuten, daß es rassistisch ist, nur weil die Stubenfliege im Flug die Richtung eines Hakenkreuz-Symbols geflogen ist.

    Das ist doch alles psychiatriereif.

    Dieses Gender-Denksystem ist das gleiche NSDAP-Denksystem – nur in die andere Richtung eben.

    Die Faschisten hatten die Juden- und Fremden-Phobie bis ins extremste gesteigert; die Gender-Psychopathen haben die Phobie der Benachteiligung und die des Rassismus bis ins extreme gesteigert.

    Beide Denkarten sind nur von Angst und Paranoia gesteuert und erhalten ihre volle Befriedigung dann erst, wenn die äußere Welt so gestaltet wird, wie sie es in ihren eigenen Phantasien und Wünschen ausmalen – d.h. die äußere Welt muß sich nach ihrer inneren seelischen Paranoia-Welt richten und gestaltet werden, bis die innere Paranoia mit der äußere Paranoia im Einklang ist.

    Die Welt ist dann erst vollkommen, wenn die seelische subjektive Paranoia auch dieselbe Paranoia in der äußeren Welt vorfindet und ihr angepasst wird.

    Eine sehr düstere Welt, die Welt der Gender und NSDAP Psychopathen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.