Diese bekannten Grössen sind 2017 verstorben. Dieses Jahr haben sie uns verlassen.

6. Dezember
Johnny Hallyday, war in jedem Sinn Frankreichs populärster Rockstar.

6. November
Karin Dor, 1967 erlangte die deutsche Schauspielerin im James-Bond-Film «You Only Live Twice» Weltrum.

24. Oktober
Fats Domino, mit bürgerlichem Namen Antoine Domino, war in den 1950er Jahren einer der grossen Stars der amerikanischen Musikszene.

2. Oktober
Tom Petty, dieser Ausnahmemusiker starb im Alter von 66 Jahren nach einem Herzstillstand.

27. September
Hugh Hefner, sein letztes Jawort gab er mit 86 Jahren, seine Braut war sechzig Jahre jünger.

12. September
Heiner Geissler, wurde den neunziger Jahren zu einem frühen Kapitalismus- und Globalisierungskritiker, einem “grünen” CDUler.

20. Juli
Chester Bennington, Sänger der erfolgreichen amerikanischen Band Linkin Park, ist in seinem Haus bei Los Angeles tot aufgefunden worden. Am Geburtstag seines verstorbenen engen Freundes Chris Cornell (Soundgarden) nahm sich der 41-jährige Sänger das Leben.

16. Juni
Helmut Kohl, er setzte die Wiedervereinigung Deutschlands durch.

29. Mai
Manuel Noriega, er machte eine Karriere als CIA-Informant, Drogenhändler und zuletzt gab sich der ehemalige Diktator Panamas als reuiger Sünder.

23. Mai
Roger Moore, siebenmal war Roger Moore als Geheimagent Ihrer Majestät unterwegs.

18. Mai
Chris Cornell, der Kopf der US-Band Soundgarden, ist überraschend gestorben. Er nahm sich im Alter von 52 das Leben.

30. April
Ueli Steck, prominenter Extrembergsteiger. Er wurde in der internationalen Bergsteiger-Szene «Swiss machine» genannt. Am Mount Nuptse in Nepal abgestürzt.

28. März
Christine Kaufmann, sie war schon als Kind ein Star.

18. März
Chuck Berry, der Pionier des Rock’n’Roll, ist im Alter von 90 Jahren in St. Louis gestorben. Er war bis ins hohe Alter musikalisch aktiv.

12. Februar
Al Jarreau, er wird uns vor allem als herausragender Live-Musiker in Erinnerung bleiben.

10. Januar
Roman Herzog, seine bekannte «Ruck-Rede», bleibt den Deutschen in Erinnerung. (NZZ.ch)

“Einmal muss jeder gehen” singen ja schon die “Toten Hosen” (die leben teilweise noch). Die Bibel sagt es deutlicher. “Es ist dem Menschen gesetzt zu sterben, danach aber das Gericht!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.