Facebooksperre für Birgit Kelles kritischen Worte wegen Hidschab-Barbie.

Für ihre Kritik an einer Barbie mit Hidschab erhält Birgit Kelle eine siebentägige Sperre auf Facebook. Was ist mit unserem grundgesetzlich geschützten Recht auf Meinungsfreiheit. Frau Kelle engagiert sich gemäß eigener Darstellung für einen neuen Feminismus abseits von Gender-Mainstreaming und Quoten. Das wird nicht erlaubt. Diese islamischer Kleiderordnung für die Frau wird den Frauen auferlegt, da sie für den Mann eine Versuchung darstellen. Bei der Frau ist alles eine Awra, etwas für das man sich schämen muss, bis auf die Hände und das Gesicht (in der ganz strengen Auslegung sogar das, für den Mann nur der Bereich von den Lenden abwärts, bis zu den Oberschenkeln) Die Verhüllung ist ein Symbol für die Herrschaft des Mannes über die Frau, ein Symbol gegen die sexuelle Selbstbestimmung der Frau. Warum finden das unsere linksorientierten Medien  für gut? Warum wird man für eine kritische Meinung gesperrt. Wie sich Facebook und Medien gegenüber Birgit Kelle benehmen, ist eine bodenlose Frechheit und eine solche Sperre ist nicht nach unserem Grundgesetz. Diese Zensur ist ungesetzlich. Das alles zeigt ganz klar die Falschheit dieser beiden Gesinnungsmedien. Denn das, was sie Frau Kelle vorwerfen, tun sie massenhaft selber. Diese Zensur und Manipulation ist schlimmer, als in totalitären Regiemen. Meinungsfreiheit ist passé, zumindest wenn es um Islam und Minderheiten geht….Christen dürfen noch ungestraft beschimpft werden. Diese Zeiten sind auch vorhergesagt.

 

Kommentar verfassen