Protestbrief an Herrn Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof Bayern.

Herr Professor Bedford-Strohm,
500 Jahre nach dem Thesenanschlag muß heute gegen die Evangelische Kirche ebenso protestiert werden, wie damals gegen die Römische Kirche. Die Evangelische Kirche hat sich ebenfalls von der Lehre Jesu Christi entfernt:

– Es ist abzulehnen, daß die Evangelische Kirche das Apostolische Glaubensbekenntnis für falsch erklärt.
– Es ist abzulehnen, daß die Evangelische Kirche die Prinzipien der Reformation für obsolet erklärt.
– Es ist abzulehnen, daß die Evangelische Kirche die massenhafte Tötung ungeborener Kinder fördert.
– Es ist abzulehnen, daß die Evangelische Kirche Personen traut, die keine Ehepaare sind.
– Es ist abzulehnen, daß die Evangelische Kirche den Islam fördert, der grausam Christen verfolgt.
– Es ist abzulehnen, daß die Evangelische Kirche mit Hilfe des Staates finanziert wird.
– Es ist abzulehnen, daß die Evangelische Kirche die Bestrebungen der Bundeskanzlerin unterstützt, Deutschland zu desindustrialisieren.
– Es ist abzulehnen, daß die Evangelische Kirche die Bestrebungen der Bundeskanzlerin unterstützt, Deutschland zu islamisieren.
Reformierbar war vor 500 Jahren die Römische Kirche nicht, reformierbar ist heute die Evangelische Kirche auch nicht. Trennungen sind unausweichlich. Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner

2.Korinther 6,14: „Zieht nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen. Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis?“

Kommentare

Kommentar verfassen