Weihnachten ist mehr als nur Geschenkeboom und kapitalistische Verschenkorgie. Darum hier acht Geschenkvorschläge, die dich nichts kosten.

Das erste Geschenk:
Zuhören Das richtige zuhören ist eine Kunst. Nicht unterbrechen, nicht mit den Gedanken abschweifen; Nicht zwischendurch Überlegen, was du als nächstes sagst. Sondern einfach zuhören !
Das zweite Geschenk:
Zuneigung
Sei großzügig mit Umarmungen, Schulterklopfen und mit Hände schütteln – natürlich nur da, wo es angebracht ist. Unterstreiche deine Sympathie für einen Menschen Durch diese kleine Geste.
Das dritte Geschenk:
Lachen
Verbreitet eine frohe Atmosphäre, sei offen für Humor Versuche, das komische in einer Situation zu entdecken.
Das vierte Geschenk:
Danken
Nimm nicht alles als Selbstverständlich an. Ein Wort des Dankens kann viel Freude bewirken.
Das fünfte Geschenk:
Loben
Wir loben viel zu selten; ein echtes Lob Kann für jemanden ein Sonnenstrahl für die Seele sein.
Das sechste Geschenk:
Gefällig sein
Es gibt Tag für Tag so viele Möglichkeiten, jemanden durch seine Gefälligkeit zu erfreuen. Gefällige Menschen sind sympathische Menschen und manchmal sogar Retter in der Not.
Das siebte Geschenk:
Nicht aufdringlich sein
Es gibt Zeiten, in denen wir lieber alleine sind. Sei empfindlich anderen gegenüber und gönne ihnen ihre Ruhe, wenn sie sie benötigen.
Das achte Geschenk:
Freundlich sein
Im Alltag gehen wir so oft kalt und unfreundlich miteinander um Wie wohltuend ist da das freundliche und einfühlsame Wort

Autor unbekannt

Kommentar verfassen