23. Januar 1972: Der RAF- Terrorist Andreas Baader erklärte Deutschland den „Volkskrieg“.

ARCHIV - Fahndungsfotos um 1971 von Mitgliedern der Baader-Meinhof Gruppe. Von oben links nach rechts: Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Manfred Grashof, Marianne Herzog, Ulrike Meinhof, Holger Meins, Jan-Carl Raspe, Bernhard Braun, Georg von Rauch und Ralf Reinders. Foto: dpa (zu dpa "Bleierne Zeit? Was der Terrorismus mit uns macht" vom 29.12.015) +++ dpa-Bildfunk +++

Finden sich nicht die geistigen Erben dieses und dieser Kriminellen heute in den Spitzenpositionen von Regierung, Verwaltung und Medien? Würde man heute über diese feigen Mörder schreiben, würden sie wahrscheinlich als linke Aktivisten bezeichnet. Aber auch Marxisten und sind von Gott geliebt. Auch linke Aktivisten nehmen diese Lieben sogar an. Hier das Zeugnis eines Ex-Marxisten (er war auf keinen Fall ein Terrorist):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.