Die Denkweise, nach der sich der Philosoph Spaemann richtet

Die Denkweise, nach der sich der Philosoph Spaemann richtet: „Wir haben
eine ganze Welt von Sinn, von Kultur, von Geist ja vor uns, mit der
haben wir ja ständig zu tun. Wenn nun die naturalistische Wissenschaft
den Anspruch machen würde – und den macht sie oft – uns dieses ganze
Gebilde tatsächlich zu erklären, dann muss man den Anspruch zurück
weisen. Denn sie haben nichts zur Hand als solche dunklen Ausdrücke wie
Emergenz und Fulguration. Das heisst, aus unerfindlichen Gründen
entspringt irgendwelchen materiellen Konstellationen auf einmal etwas
vollkommen Neues, nämlich Innerlichkeit. Das kann die naturalistische
Wissenschaft nicht leisten. Und in so fern können sie nicht einfach so
friedlich nebeneinander existieren, die Wissenschaft, wenn sie sich
nicht aufspreizt zu einer wissenschaftlichen Weltanschauung, kann ihr
Geschäft betreiben, wie bisher. Aber sie muss auf den Anspruch
verzichten, uns zu erklären, wer wir sind.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.