In alter Zeit war der Diktator der Feind der Freiheit. Heute sind es der postmoderne Tugendterror und – welche Ironie! (NZZ)

Wokeness bei uns ist das westliche Pendent zum chinesischen Social-Credit-System. Wir haben es mit Moralisten zu tun. Unter dem Banner der Moral wird Recht, Wirtschaft und Demokratie einem höheren Ziel geopfert. Logik und kausale Zusammenhänge interessieren nicht, schließlich sind wir postmodern und die Aufklärung ein Werk böser weißer Männer. Dieser pseudo-moderne Für- und Vorsorgestaat verfolgt quasi als “Handlanger” die Agenda des Establishments (Big Pharma, Big Data,Big Tech, High Finance) und ist gleichzeitig Vollstrecker (Exekutive) dieser ach so modernen “Denkfabriken”! (´ think tanks` ). Die Polarität besteht zwischen Freiheit und Sicherheit; beide haben ihren Preis! Nur wer meint, seine Freiheit für eine vermeintliche Sicherheit aufgeben zu müssen, wird am Ende beides verlieren:”Willkommen” in der neuen Diktatur! Unter dem Strich braucht es aber eine Instanz, die über dem Menschen steht, weil dieser fehlerbehaftet ist. Der Mensch ist offensichtlich nicht geeignet, “Mass aller Dinge” zu sein.Diese Instanz gab es schon mal; sie wurde aber in der Aufklärung abgeschafft: Gott, der Schöpfer, der uns und alles geschaffen hat. Tatsächlich wurde die Nichtexistenz Gottes nie bewiesen. Ostern wäre eine gute Gelegenheit, darüber nachzudenken und ggf. Gott auferstehen zu lassen – ganz biblisch und freiwillig in meinem Leben, für mich persönlich. Tue es, solange es noch Zeit dafür gibt.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.