Peter Zadek ist gestorben – es lebe das Theater.

Zadek trieb die Leute aus dem Theater !! Er war ein Diktator des Bühnenexperiments !!Er hat den zweifelhaften Verdienst, das unselige geschmacklose und unbedarfte Regietheater geschaffen zu haben.Er war halt einer der  staatssubventionierten Widerstandskämpfer mit großer Börse.Zitat: "Wie kaum ein anderer hat der Regisseur Peter Zadek das deutsche Theater des 20. Jahrhunderts beeinflusst."Frage: In welche Richtung? Kritisch merkt ein Beobachter an:"Ein paar Nackte im Schmutz über die Bühne laufen zu lassen, dazu etwas Schimpfe, und sich dafür staatlich und fürstlich bezahlen zu lassen – was ist daran revolutionär? Sex sells, das weiß jeder kleine Werbefuzzi, und wenn man nur noch über vermeintliche, prüde, kleine Skandale die Zuschauer in die Theater locken kann, sollte man sich überlegen, ob eine Subvention dieser Instritution noch Sinn macht. Man unterstützt schließlich auch kein Bordell, nur, weil es subversiv ist und dem Bildungsbürger ein Graus – aber freier als die marode, in radikaler Routine und revolutionärem Schematismus erstarrte Bühnenlandschaft, die nur noch über Subventionen existiert, ist es allemal."Seine Schauspieer behandelte er manchmal wie Sklaven, die er sogar, wenn sie konter-revolutionär wurden, auch schon mal von seinen Bühnenproletariern physisch bearbeiten ließ.Traurig aber wahr: Seine beiden Kinder sind ohne ihn aufgewachsen, da er seine Schauspielertruppe für seine „wahre Familie“ hielt.So sind sie halt, die großen Künstler.Jetzt steht er dem grössten Regisseur gegenüber.War dieser mit seiner Rolle auf der Erde zufrieden?  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.