“US5” und die brutalen Managermethoden.

 Bei "Express.de" war folgende Schreckensmeldung über die absolut traurigen Hintergründe der verlogenen Popherrlichkeit zu lesen:"Psycho-Horror Boygroup? Das Leben in der Teenie-Band "US5" scheint mit Pop-Glamour jedenfalls wenig zu tun zu haben. Nach Chris (20) und Mädchenliebling Mikel (22) hat jetzt auch Ex-Mitglied Vincent Thomas (19) schwere Vorwürfe erhoben.
Im RTL-Interview erzählte er weinend vom Alltag in der Boyband: "Sie haben mich auf den Dachboden gesperrt. Und ich habe gehungert. Es war ein Alptraum."
Für die Fans musste Vincent angeblich ständig eine konstruierte Rolle spielen und sogar sein wahres Alter verheimlichen: "Ich war damals schon 17, öffentlich war ich aber 15", so der Ex-Popstar. Auch finanziell hat sich die Zeit bei US5 angeblich nicht gelohnt. Geld habe er nicht bekommen, so der 19-Jährige.
"Ich war plötzlich ihr Eigentum, wurde wie ein Hund behandelt. Habe nur so viel Auslauf bekommen wie sie mir genehmigten." Vor sechs Monaten ist Vincent ausgestiegen und lebt jetzt wieder in seiner Heimat Los Angeles.
Sein ehemaliger Bandkollege Chris berichtet Ähnliches. Er leidet noch immer an Burn-Out und sagt von sich: "Ich bin psychisch und physisch am Ende." Auch Liebling Mikel ist bereits ausgestiegen, angeblich um eine Solokarriere zu starten. Der Gründer von "US5", Lou Perlman (55), sitzt zur Zeit übrigens wegen Betrugs im Knast."
Es scheint wirklich alles Lüge und Betrug in dieser Glimmer- und Glitzerwelt.Hinter demGesinge, Gehüpfe und Getanze steckt eine brutale Industrie mit Milliardenumsätzen. Von Liebe und Glück ist da keine Spur. Alles nur angelernt und abgespuhlt.Wer nicht an die Realtät der Liebe Gottes glaubt und vertraut, muss sich mit dem abgeben, was ihm diese Welt vorlügt. Die Popwelt ist eine einzige Lüge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.