Weltweites Geldvermögen (besonders der Reichen) auf Rekordhoch. Der Boom an den Börsen hat die Reichen rund um den Globus 2016 noch reicher gemacht.

” Nach Berechnungen des Versicherungskonzerns Allianz kletterte das weltweite Brutto-Geldvermögen der privaten Haushalte binnen Jahresfrist um 7,1 Prozent auf den Rekordwert von 169,2 Billionen Euro. Berücksichtigt werden dabei Bankeinlagen, Wertpapiere sowie Versicherungen und Pensionsfonds, nicht jedoch Immobilien. Knapp 70 Prozent des Zuwachses resultierte der Allianz zufolge aus Wertveränderungen bei Aktien- und Anleihenbeständen. Netto, also abzüglich von Schulden, stiegen die Geldvermögen rund um den Globus um 7,6 Prozent auf 128,5 Billionen Euro – ebenfalls ein Rekordhoch.” Bild.de

Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche!
Sokrates (469-399 v. Chr.), griechischer Philosoph

Einzig um zu Besitz zu kommen, bringt sich der Mensch durch Arbeit ins Grab
Oscar Wilde (1854-1900) irischer Schriftsteller

Das Geld hat noch keinen reich gemacht
Seneca (4 v.Chr.-65.n.Chr.), römischer Philosoph und Dichter

Der materielle Fortschritt befriedigt keines der Bedürfnisse, die der Mensch wirklich hat.
Winston Churchill (1874-1965), britischer Staatsmann, zwei mal Premierminister

Ich habe mir dieses Leben als Prominente nicht ausgesucht. Gott hat mir Talent gegeben, und darum will ich ihm die Ehre geben. Die ganzen Fragen nach Besitz sind nicht wichtig, wenn man geistlich reich ist. Ruhm und Geld kommen und gehen, aber die Familie und der Glaube bleiben für immer.
Jenni Finch, Softball-Goldmedaillen-Gewinnerin bei den Olympischen Spielen in Athen

Es ist nicht schwer Menschen zu finden, die mit 60 zehnmal so reich sind, wie sie es mit 20 waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich.
George Bernhard Shaw

Ewiges Leben schenkt inneren Reichtum, den keine Inflation zerstören kann.
Peter Hahne, Buchautor,

Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, womit er seine Seele auslöse?
Die Bibel, Matth. 16,26

Wer habgierig ist, jagt nach Reichtum und weiß nicht, dass Mangel über ihn kommen wird.
Die Bibel, Sprüche 28,22

Wer unrechtem Gewinn nachgeht, zerstört sein Haus; wer aber Bestechung hasst, der wird leben.
Die Bibel, Sprüche 15,27

Aber Gott sprach zu ihm: Du Narr! Diese Nacht wird man deine Seele von dir fordern; und wem wird dann gehören, was du angehäuft hast? So geht es dem, der sich Schätze sammelt und ist nicht reich bei Gott.
Die Bibel, Lukas 12,20-21

Verkauft, was ihr habt, und gebt Almosen. Macht euch Geldbeutel, die nicht veralten, einen Schatz, der niemals abnimmt, im Himmel, wo kein Dieb hinkommt, und den keine Motten fressen. Denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.
Die Bibel, Lukas 12,33-34

Kommentare

  1. Hier dazu einen Facebook Post, den ich eben schrieb.
    Wer, und das eigentlich durch Zufall, so tief in die inneren Strukturen der evangelischen Kirche in Deutschland geblickt hat wie ich, wenn der was sagen würde, was ich jetzt eigentlich wollte, aber jetzt besser doch nicht mache, Herr Bedford-Strom, der wacht manchmal auf, wie heute und es gehen ihm, wie eine Inspiration Gedanken durch den Kopf. Heute ging mir folgender Gedanke durch den Kopf. Es darf eigentlich niemals zum Zusammenschluss mit Rom kommen. Rom macht selbst genug Fehler, aber gegen die innere Verkommenheit ihres Bundes ist Rom, was zum Beispiel die Vertuschungsgeschicklichkeit und die schwere der Schuld angeht! ich möchte schon fast sagen “ein Kindergarten”. Eine Rückkehr nach Rom ja, aber zusammen ein Haus sein wollen, da kann ich nur lächeln, weil dazu müsste Rom zunächst in die Demenz verfallen und das wird nicht geschehen. Was sie tun sollten, Herr Bedford Strom ist so unerreichbar für sie, dass es nicht lohnt es ihnen zu raten. Wer möchte schon so verachtet werden wie der Menschensohn? Oder eine Riesenummer kleiner, wer möchte so ein schlimmes Leben führen wie ich, so weit unter seinen Möglichkeiten, nur um Christus zu gefallen? So ein großes Wunder wird Christus, auch wenn er natürlich könnte, während meines Erdendaseins wohl eher nicht vollziehen. Wer sollte also Ihnen noch den Kopf waschen, ihnen noch den Blick schärfen, Sie zur Einsicht geleiten? Ich sicher nicht! Zumal ich Sie nicht genug liebe und es auch nicht will. Dass ich Sie nicht hasse, sonder Sie wenigstens als einen der sich ja vielleicht doch bemüht, manchmal, sehe und Ihnen trotz allem alles Gute wünsche, muss genug sein. Aber dass mich große Bestürzung und hinreichend Ekel für mehr als ein Leben ergriff bei vielen nie von mir gewollten Blick ins Innere Ihrer Kirche, bis auf seltenste Ausnahmen, das soll hier in diesem bedeutungsschwachen Kommentar nur als vorletztes stehen. Als letztes soll stehen, was einmal zu Pfarrer Storck aus der Heilig Kreuz Kirche Berlin zu Recht durch den Mund eines seiner Schafe zu ihm gesprochen wurde. Zitat: ” Das einzige, wozu du noch taugst, weil wenn der Kaiser Wilhelm wüsste, was du hier tust, würde er sich nicht im Grab umdrehen, sondern hervorkommen um dir den Hals umzudrehen, ist, dass du beginnst die Kippen hier vor der Kirche aufzusammeln du Drecksau”. Herr Storck, ich sah es ihm tatsächlich an, konnte daraufhin mehrere Tage nicht mehr schlafen, kam dann zu mir, was er noch nie getan hatte, obwohl er mich vom Sehen ja bereits schon Jahre kannte und sprach zu mir: Wenn sie denn Michael sehen, dann sagen sie ihm doch bitte, dass dieses Haus hier weiterhin seine Türe weit für ihn offen stehen hat. Genutzt hat das Ganze aber ganz und gar nichts.
    Letztendlich, glaube ich, dass Ihr ständiges Gegrinse deswegen nicht aufhört, weil Sie ganz genau wissen, dass jedes Gegrinse von Ihnen Ihren Kontostand gewaltig erhöht und das wissen Sie ganz genau! Also mir geht dieses Gegrinse heute Morgen ziemlich auf die Nerven. Es grüßt Sie, Thomas R. Merten, der auch die guten Saiten ihrer Kirche kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.