Der 6. Dezember 2017 geht in die Weltgeschichte ein. US-Präsident Donald Trump macht ein Wahlversprechen wahr und anerkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels.

Russland hat Jerusalem letztes Jahr schon als Hauptstadt anerkannt. Und von welchem Friedensprozess ist die Rede? Die Sache geht seit 70 Jahren, ohne die militärische Überlegenheit gäbe es kein Israel mehr. Die sog. Zwei-Staaten-Lösung war nur ein Euphemismus, der Konflikt ging ja immer weiter. Trump zeigt nur Realitätssinn. Es wird …

Nationalhymne Israels! !!! HATIKVA

Bereits König David verlegte damals (um 1000 v. Chr.) seinen Regierungssitz von Hebron nach Jerusalem. Ich behaupte einfach einmal, dass es um diese Zeit noch keine Muslime oder Christen gab. Sollten die Israeliten (Juden) somit nicht ein historisches Vorrecht besitzen? Die Muslime sollten sich endlich einmal Still verhalten. Fordern und …

Vier Jahre Haft für 26-Jährigen. Im Dezember 2014 brachte er Drogen auf eine Party mit, wodurch ein 27-Jähriger starb.

P.S.: Im Sommer schockierte Chester Benningtons Tod die Musikwelt. Der Linkin-Park-Frontmann hatte sich am 20. Juli mit 41 Jahren das Leben genommen. Jetzt enthüllt der Autopsiebericht: Er hatte zum Zeitpunkt seines Todes Alkohol und Ecstasy im Blut.  (Bild.de) Alle Drogen töten ihre Opfer ohne Gnade.

„Das Christentum ist weitgehend zur Folklore verkümmert“, diagnostiziert der Historiker Prof. Michael Wolffsohn.

„Deutschland ist mehr oder weniger eine Heidenrepublik. Nicht viel anders sieht es in den anderen Staaten von Westeuropa aus. Ganz allgemein in der „Westlichen Welt“. Das Christentum ist weitgehend zur Folklore verkümmert. Nur noch eine Minderheit der deutschen und westeuropäischen Christen weiß, warum Feste wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten gefeiert …