Könnte es vielleicht unerfüllte Sehn-Sucht sein?

… und auf einmal sehen sie ganz anders aus ohne ihre Schminke, sind unrasiert und riechen nach Schweiß. Falls sie nicht noch vor dem Morgengrauen das Weite gesucht haben. Was bleibt, ist das schale und leere Gefühl in der Magengegend – wieder ein Stückchen abgebrochenes Herz, wieder eine kleine Wunde in deiner Seele. Und wieder bist du alleine!

Halt! Mich! Fest!

Wenn auf den Wunsch nach Sicherheit und Geborgenheit ein bitteres Erwachen folgt, ist die Enttäuschung vorprogrammiert … Wieder mal umsonst aus dem Schneckenhaus gekrochen, nach langem Zögern dem anderen vertraut, ihm sein Herz geöffnet … Erwartungen, die unerfüllt bleiben … unsere kleine Welt bricht zusammen. Die Bibel macht ganz interessante Aussagen gerade zu diesem Thema: Da bietet der lebendige Gott uns Menschen an, zu ihm zu kommen. Da ist von Vergebung, Halt, Hoffnung, Liebe und ewigem Leben die Rede. Da sichert uns der Schöpfer des ganzen Universums zu, bei demjenigen zu bleiben, der an ihn glaubt, ihn nicht zu verlassen! Jesus lässt deine Hand auch dann nicht los, wenn andere dich auslachen, sich zurückziehen. Wenn das Leben sich verabschiedet, ist und bleibt Jesus immer noch da. Bei ihm gibt es keinen Eintrittspreis, keine Aufnahmebedingung, keine Gesichtskontrolle. Festhalten kann nur der, der auch in Gefahr nicht zu zittern beginnt; der nicht zulässt, dass einen Sorgen und Nöte überwältigen.

Die absolut wahre Liebe!

Was ist denn die wahre und eigentliche Liebe? Die Liebe, die uns nie und nimmer im kalten Regen stehen lässt? Diese Liebe ist die „Agape-Liebe“. Sie ist ein Geheimnis – wer kennt diese Liebe? Woher kommt sie? Wer kann so was geben? Diese Liebe kommt nicht von uns Menschen. Sie dreht sich nicht um sich selbst. Sie liebt, auch wenn nicht zurückgeliebt wird. Sie hat keine Hintergedanken. Sie fragt nicht nach einem Gegenwert. Sie ist immer bereit zu vergeben und neu anzufangen. Diese Liebe ist sogar bereit für Feinde zu sterben. Diese Liebe ist aus Gott. Sie kommt von ihm. Gott bietet Liebe satt.

Sorry seems to be the hardest word

„Sorry seems to be the hardest word“ trällern Elton John und die britische Popgruppe „Blue“ derzeit auf Heavy Rotation im Radio. Da ist was dran. Wem fällt es schon wirklich leicht, einen anderen Menschen, den er verletzt oder ungerecht behandelt hat, um Vergebung zu bitten? Meist stehen Stolz, ein hartes Herz oder Uneinsichtigkeit im Weg. Schimpfwörter und Beleidigungen kommen uns so leicht über die Lippen, doch dieser eine Satz „Es tut mir leid!“ scheint oft wie mit einem Superkleber an unserer Zunge festgemacht, zumindest wenn er ernst gemeint sein soll!

Kann denn Liebe Sünde sein?

Sehr anschaulich behandelt der Autor Themen wie: Lebensziele, Sinn und Stellenwert der Sexualität, Freundschaft mit dem anderen Geschlecht, Selbstbefriedigung, Wahl des Ehepartners, Erkennen des Willens Gottes. Zur Illustration der angesprochenen Probleme kommen praktische Beispiele aus der Seelsorge – Gespräche des Autors und Briefe von Ratsuchenden – zur Sprache. Der Autor scheut sich nicht, dem auch in Gemeinden und christlichen Familien immer mehr um sich greifenden Zeitgeist deutlich das Wort Gottes entgegenzustellen und junge Menschen zu einem Leben in Reinheit, Geradlinigkeit, Treue und Heiligkeit zu ermutigen.

Download PDF

Porno

Sex ohne Liebe ist möglich, aber wahre Befriedigung ohne Liebe ist unmöglich. Auch wenn uns die Pornoindustrie und die Idee der Prostitution das Gegenteil vermitteln wollen. Da der Mensch geschaffen wurde, um eine Beziehung zu haben, wird man dort nie Befriedigung finden, denn das Geheimnis eines glücklichen Lebens lässt sich in einem Wort ausdrücken: zusammen, nicht Sex. Zusammen leben, zusammen reden, zusammen planen, sich zusammen freuen.

Was ist Liebe?

Da ist zum einen die Wenn-Liebe und die haben wir alle schon empfangen und gegeben. Dann kenne ich da noch die Weil-Liebe. Zum Schluss möchte ich noch die Trotzdem-Liebe vorstellen. Das ist die Liebe, die andauernd und bedingungslos ist. Diese Liebe ist die schönste und reinste Liebe, nach der wir uns alle innerlich sehnen. „Ich liebe dich, was du in deinem Innern auch sein magst. Ich liebe dich, egal was sich an dir verändern wird. Du kannst nichts tun, was dich von meiner Liebe trennen könnte, Ich liebe dich andauernd!“ „Ich weiß alles über dich, ich kenne deine Mängel, ich weiß um deine Fehler und ich liebe dich trotzdem und werde dich immer lieben!“ „Ich liebe dich nicht wegen deiner Qualitäten und weil du so viel liebenswertes hast, ich liebe dich, weil ich dich liebe. Und diese Liebe möchte ich dir geben.“